Mittelland
Kanton Solothurn

Kanton Solothurn: Hier wüten die Wildscheine in der Landwirtschaft

Schadenübersicht

Wo Wildschweine im Kanton Solothurn besonders viel Schaden anrichten

27.05.2024, 08:54 Uhr
· Online seit 20.05.2024, 12:40 Uhr
Im Frühling bekommen die Wildschweine ihre süssen Jungen. Weniger Freude an den Tieren haben die Landwirte. Wildschweine verursachen jährlich hohe Schäden in ihren Feldern. Eine Karte des Bauernverbandes zeigt nun, welche Gebiete besonders betroffen sind.
Anzeige

Der Frühling 2024 geht langsam aber sicher in den Sommer über, was bedeutet, dass die Mehrheit der landwirtschaftlichen Kulturen für das anstehende Erntejahr gesät oder gesetzt sind und heranwachsen. Nicht nur einjährig angebaute Ackerkulturen, sondern auch Dauerwiesen, andere Dauerkulturen oder Nutztiere können während der Vegetationszeit von Wildschäden betroffen sein, teilt der Solothurner Bauernverband in seinem aktuellen Newsletter mit.

Bezirke Lebern und Dorneck stechen heraus

Darin führt der Verband auch eine Karte auf, die aufzeigt, welche Gebiete des Kantons in den letzten Jahren (2019-2022) besonders stark von Wildschwein-Schäden betroffen waren. Dabei fällt auf: Besonders hohe Schäden gibt es insbesondere im Bezirk Lebern (Jagdrevier Oberdorf-Hasenmatt) am Jura und im Bezirk Dorneck (Jagdreviere Dornach und Nuglar).

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Diese Reviere verzeichnen Schäden mit über 700 Franken pro Quadratkilometer Landwirtschaftsfläche. Sie gelten als «besonders wildschadengefährdete Gebiete». Felder in diesen Gebieten müssen, wenn sie näher als 50 Meter am Waldrand liegen, fachgerecht eingezäunt werden. Ansonsten werden im Schadensfall keine Entschädigungen gezahlt.

Wildschwein-Baby im Aargau erschossen

Im Kanton Aargau gibt derweil ein Wildschwein-Baby zu reden. Dieses wurde in der Gemeinde Lengnau illegal aus nächster Nähe erschossen. Die Polizei sucht Zeugen.

veröffentlicht: 20. Mai 2024 12:40
aktualisiert: 27. Mai 2024 08:54
Quelle: 32Today

Anzeige
Anzeige
32today@chmedia.ch