Übergangslösung

Kapuzinerkloster: Stadt Olten übernimmt als Mieterin

02.04.2024, 16:28 Uhr
· Online seit 02.04.2024, 15:33 Uhr
Nach über 400 Jahren werden die Kapuzinerbrüder nächsten Monat das Kloster in Olten verlassen. Langfristig soll die Klosteranlage im Baurecht an die Stadt Olten übertragen werden. Bis alle Details geklärt sind, regelt nun ein befristeter Mietvertrag den Unterhalt und die Nutzung der Klosteranlage zwischen dem Kanton Solothurn und der Stadt Olten.
Anzeige

Im Januar 2023 hat der Provinzrat der Schweizer Kapuziner den Regierungsrat darüber informiert, dass die Bruderschaft beschlossen hat, das Kloster in Olten im Frühsommer 2024 zu verlassen.

Quelle: Tele M1

Historisches Erbe sichern

Danach bekundete die Stadt Olten schriftlich gegenüber dem Kanton Solothurn, dem Eigentümer des Kapuzinerklosters Olten, ihr Interesse an den Klosteranlagen. Im September 2023 verabschiedeten die Stadt Olten und der Kanton Solothurn eine gemeinsame Absichtserklärung für die weitere Planung. Langfristig soll das Kapuzinerkloster im Baurecht an die Stadt Olten übergeben werden.

Bis die gewünschte, langfristige Lösung zwischen den Parteien abschliessend ausgearbeitet ist, werden die Klosteranlagen nun als Übergangslösung an die Stadt Olten vermietet. Dem entsprechenden Mietvertrag hat der Stadtrat von Olten am 25. März zugestimmt, am Dienstag ist die Zustimmung vom Regierungsrat des Kantons Solothurn nun erfolgt.

Gemeinsame Wege zur Klostererhaltung

Der Mietvertrag beginnt am 1. Juli diesen Jahres und ist bis 31. Dezember 2026 befristet. Er berechtigt die Stadt Olten zur Nutzung und zur Untervermietung der Klosteranlagen, entsprechend auch zur Generierung von Einnahmen. Im Gegenzug übernimmt die Stadt Olten die Bewirtschaftung der Gebäude und Gartenanlagen. Die Vermietung erfolgt aufgrund dieser Gegenleistungen unentgeltlich.

Diese Übergangslösung bildet einen wichtigen Schritt für die Erhaltung der Klosteranlage und bietet für die Stadt wie auch für den Kanton viele Vorteile. Das Kloster wird ohne Unterbruch belebt und unterhalten, zugleich bietet es Raum für verschiedene Nutzungswecke.

(mgt/dwy)

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 2. April 2024 15:33
aktualisiert: 2. April 2024 16:28
Quelle: 32Today

Anzeige
Anzeige
32today@chmedia.ch