10'000 Franken

Stadt Langenthal unterstützt Pumptrack-Projekt beim Stadion Hard

03.04.2024, 18:32 Uhr
· Online seit 03.04.2024, 10:30 Uhr
Der Verein «Pumptrack Langenthal» will beim Stadion Hard eine Pumptrack-Anlage realisieren. Die Stadt unterstützt das Vorhaben mit 10'000 Franken. Die Planung läuft, die Finanzierung ist (fast) gesichert. Im Herbst sollen die Bauarbeiten starten.
Anzeige

«Wir möchten beim Stadion Hard eine betonierte Bahn für Trottinett, Kickboard, Rollbrette oder BMX Räder bauen», sagt Irene Ruckstuhl. Sie ist Teil des Vorstandes des Vereins «Pumptrack Langenthal», welcher das Projekt umsetzen will. Es werde bei bei der Anlage auch etwas für die Skateboarder geben, sagt sie weiter. Die Anlage werde für alle zugänglich sein und es werde kein Eintritt erhoben.

Budget von einer halben Million Franken

«Es braucht noch ein paar Tausend Franken, damit wir die halbe Million Franken erreichen, die wir uns als Budget für die ganze Anlage gesetzt haben», sagt Ruckstuhl. Da kommen die 10'000 Franken der Stadt Langenthal gerade zur rechten Zeit. Die Freude beim Verein sei deshalb natürlich sehr gross. «Es freut uns, dass die Stadt zu schätzen weiss, was wir hier auf die Beine stellen», sagt Irene Ruckstuhl. Gerechnet hätten sie nicht mit dem finanziellen Zustupf der Stadt.

Die 10'000 Franken stammen aus einem Fonds, der mit Gewinnausschüttungen des Anzeigers Oberaargau finanziert wird, wie die Stadt Langenthal mitteilt. Weiter wird das Projekt vor allem durch namhafte Beträge von verschiedenen Firmen und Privatpersonen aus der Region unterstützt. Dafür sei man im Verein sehr dankbar, sagt Irene Ruckstuhl. Für den Betrieb und den Unterhalt der fertigen Anlage würden dann der Verein «Pumptrack Langenthal» und seine Mitglieder verantwortlich sein. «Neue Mitglieder sind jederzeit gerne willkommen», sagt sie weiter.

Bauarbeiten sollen im Herbst starten

Die Baubewilligung für den Pumptrack hat der Verein bereits bekommen. Aktuell gehe es darum, einen geeigneten Termin für die Bauarbeiten zu finden, sagt Irene Ruckstuhl. «Wir hoffen, dass es noch in diesem Jahr losgeht: Im Idealfall Ende Sommer oder im Herbst.» Der Pumptrack beim Stadion Hard kommt also definitiv. «Ja klar, das ist sicher», sagt sie weiter.

Aktuell wird auch noch geplant, wie die Umgebung des Pumptracks aussehen soll. Es werde sicher ein paar Bänkli geben, damit man sich dort gemütlich aufhalten könne, sagt Ruckstuhl. «Sanitäre Anlagen gibt es im Stadion. Solche müssen wir also nicht aufstellen.»

veröffentlicht: 3. April 2024 10:30
aktualisiert: 3. April 2024 18:32
Quelle: 32Today

Anzeige
Anzeige
32today@chmedia.ch