Dulliken

Nach Brand im «Betonpalast»: Gemeinde will leerstehendes Baudenkmal verriegeln

14.07.2023, 20:34 Uhr
· Online seit 14.07.2023, 11:24 Uhr
Am Donnerstag brannte ein Zimmer im leerstehenden Franziskushaus. Nicht zum ersten Mal wurde im Architektur-Denkmal ein Feuer gelegt. Und für den Gemeindepräsidenten ist klar: «Es wird nicht das letzte Mal gewesen sein», solange man das Gebäude in diesem Zustand lasse und nichts unternehme.

Quelle: Tele M1

Anzeige

Am Donnerstagabend gegen halb sechs Uhr gingen bei der Alarmzentrale der Kantonspolizei Solothurn mehrere Meldungen ein, wonach es im Franziskushaus in Dulliken brenne. Bei der Liegenschaft handelt es sich um einen leerstehenden Gebäudekomplex am Waldrand, berühmt-berüchtigt als «lost place» und Treffpunkt von Leuten, die lieber unter sich sind.

Quelle: Tele M1 / Jael Fischer

Angehörige der Feuerwehren Dulliken und Starrkirch-Will konnten den Zimmerbrand rasch unter Kontrolle bringen, wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilt. Verletzt wurde niemand. Spezialisten der Kantonspolizei Solothurn haben Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

In der Vergangenheit haben sich immer wieder unbekannte Personen illegal Zutritt in die leerstehende Liegenschaft verschafft und sich dort aufgehalten. Wer Angaben zu diesen Personen machen kann, soll sich bei der Kantonspolizei Solothurn melden.

(hed)

veröffentlicht: 14. Juli 2023 11:24
aktualisiert: 14. Juli 2023 20:34
Quelle: 32Today

Anzeige
32today@chmedia.ch