Gehrengasse

Polizeieinsatz nach Amokdrohung an Niederbipper Schule

19.10.2023, 19:04 Uhr
· Online seit 19.10.2023, 16:19 Uhr
Beim Schulhaus Gehrengasse in Niederbipp gab es am Donnerstagmorgen einen Polizeieinsatz. Ein Oberstufenschüler hat auf den Social Media gedroht, einen Amoklauf zu verüben. Eine direkte Gefahr hat nicht bestanden.

Quelle: Tele M1

Anzeige

Die Schulleitung informierte am Donnerstagmittag über die App «Klapp» die Eltern und Lehrpersonen über die Drohung.

Drohung auf Social Media

Die Drohung sei von einem Oberstufenschüler geäussert worden, sie sei konkret gewesen. Deshalb wurde die Polizei eingeschaltet, so in der Mitteilung. «Wir haben am Donnerstagmorgen die Meldung erhalten, dass ein Schüler in Niederbipp auf Social Media Drohungen ausgesprochen haben soll», so Lena Zurbuchen, Mediensprecherin der Kantonspolizei Bern. 

Die Schulleitung schreibt in der Mitteilung von einer beängstigenden Situation, die nun aber gebannt sei. Es habe weder für die Schüler- noch für die Lehrerschaft eine Gefahr bestanden. Das bestätigt auch die Kantonspolizei Bern. «Gemäss unseren bisherigen Abklärungen haben wir keine Hinweise darauf, dass der besagte Schüler die Drohungen auch wirklich umsetzen wollte», so Zurbuchen.

«Blöder Spass unter Kollegen» – mit Konsequenzen?

Gegenüber Tele M1 äussert sich der Vater des Schülers: «Das war alles nur ein blöder Spass unter Kollegen». Es sei seinem Sohn aber definitiv eine Lehre gewesen, dass man über solche Themen keine Witze macht. Ob es für den Schüler strafrechtliche Konsequenzen gibt, kann die Kapo Bern zurzeit noch nicht sagen.

(red.)

veröffentlicht: 19. Oktober 2023 16:19
aktualisiert: 19. Oktober 2023 19:04
Quelle: 32Today

Anzeige
32today@chmedia.ch