4500 Module

Riesige Solaranlage beim Stahlwerk Gerlafingen geplant

· Online seit 16.10.2023, 17:45 Uhr
Auf dem Dach der Walzenhalle der Stahl Gerlafingen wird eine riesige Solaranlage installiert. Der Startschuss für den Bau ist für Anfang 2024 angedacht, ab April liefert die Anlage Solarstrom für die Produktion der Stahl Gerlafingen.
Anzeige

Am Montag unterzeichnete die Energiegenossenschaft Adev mit Sitz in Liestal einen Nutzungsvertrag mit Stahl Gerlafingen zur Installation einer Solaranlage auf dem Dach der Walzenhalle, wie es in einer Mitteilung heisst.

Anlage der Superlative

Die Anlage umfasst rund 4500 Module, die auf dem leicht geneigten Blechdach montiert werden. Die Spezialisten wählten eine besondere Leichtbau-Unterkonstruktion, um die maximale Traglast des riesigen Dachs einzuhalten. Ab April 2024 liefert die Solaranlage voraussichtlich jährlich zwei Millionen Kilowattstunden klimafreundliche elektrische Energie. Aufgrund ihrer ausserordentlichen Grösse wird der regionale Energieversorger die Anlage direkt in sein Leitsystem integrieren.

Hoher Energieaufwand für Stahlproduktion

Die Stahl Gerlafingen ist der grösste Recycling-Stahlproduzent der Schweiz. Rund 540 Mitarbeitende produzieren jährlich etwa 700'000 Tonnen Bewehrungs- und Profistahl. «Stahl ist ein besonderer Werkstoff, der unendlich oft recycelt werden kann und daher von Natur aus nachhaltig ist. Bei seiner Herstellung ist allerdings ein hoher Energieaufwand erforderlich», wird Alain Creteur, CEO von Stahl Gerlafingen, in der Mitteilung zitiert. Mit dem Bau der Solaranlage kann in Zukunft eine nachhaltigere Produktion von Stahl gewährleistet werden.

(dwy)

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

veröffentlicht: 16. Oktober 2023 17:45
aktualisiert: 16. Oktober 2023 17:45
Quelle: 32Today

Anzeige
32today@chmedia.ch