Mittelland
Solothurn / Grenchen

Fall Bellach: Drei Monate U-Haft für den Autofahrer

19-jähriger Lenker

Fall Bellach: Drei Monate U-Haft für den Autofahrer

· Online seit 11.04.2023, 20:13 Uhr
In Bellach ist vergangenen Samstag eine junge Frau von einem Auto überfahren worden und gestorben. Der Autolenker muss nun für drei Monate in Untersuchungshaft.
Anzeige

Noch immer sind der genaue Hergang, das Motiv und die weiteren Umstände des Vorfalls, der sich in der Nacht auf Samstag in Bellach ereignete, unklar. Gegen den 19-jährigen Schweizer, der am Steuer des Autos sass, wurde von der Staatsanwaltschaft eine Strafuntersuchung wegen vorsätzlicher Tötung eröffnet. Nun muss er für drei Monate in Untersuchungshaft. Das zuständige Haftgericht hat den Antrag der Solothurner Staatsanwaltschaft bewilligt, wie diese auf Anfrage bestätigt.

In der Nacht auf Samstag um zirka 1.15 Uhr wurde der Kantonspolizei Solothurn gemeldet, dass im Bereich der Kaselfeldstrasse in Bellach ein Auto von der Strasse abgekommen und in die dortige Wiese gefahren sei. Beim Eintreffen der Polizei stand das Auto auf der Wiese, ebenfalls vor Ort war der mutmassliche Fahrzeuglenker. Unter dem Auto lag eine Frau, bei welcher nur noch deren Tod festgestellt werden konnte.

veröffentlicht: 11. April 2023 20:13
aktualisiert: 11. April 2023 20:13
Quelle: 32Today

Anzeige
Anzeige
32today@chmedia.ch