Fasnachts-Mythos

Langenthaler Wetterpech: Was ist da dran?

Cyrill Pürro, 22. Februar 2023, 12:10 Uhr
Schon mal davon gehört? Wenn das Wetter an der Solothurner Fasnacht schön ist, so wird es in Langenthal genau das Gegenteil sein. Was hat es mit dieser inoffiziellen «Bauernregel» auf sich?
Die Langenthaler haben während der Fasnacht öfter Pech mit dem Wetter – stimmt dieser Mythos? (Symbolbild)
© Keystone-SDA
Anzeige

Fasnächtlerinnen und Fasnächtler im Kanton Solothurn erfreuten sich dieses Jahr an sonnigem und warmem Wetter. Für die Fasnacht in Langenthal und in den anderen Berner Narren-Hochburgen sehen die Prognosen hingegen trüb und kalt aus. Das Muster passt, denn seit Jahren kursiert das Gerücht, dass die Solothurner während der Fasnacht mit dem Wetter Glück haben, die Langenthaler Pech. Was ist da dran?

Die kleine Recherche ergibt: Entweder ist es tatsächlich in Solothurn schön und in Langenthal trüb – oder es herrscht an beiden Orten kein Prachtswetter während der Fasnacht. Das scheint zumindest die letzten zehn Jahre so gewesen zu sein.

«Es ist wirklich nur ein Mythos»

Ein Blick auf Bild- und Videoaufnahmen verrät: In vier von zehn Jahren schien in Solothurn am sonntäglichen Fasnachtsumzug die Sonne, derweil die Langenthaler mit trübem Wetter Vorlieb nehmen mussten – hier bestätigt sich der Mythos also. 2016-2018 hingegen fanden beide Umzüge bei trübem Wetter statt. 2014 war es sogar umgekehrt: In Solothurn trüb, in Langenthal sonnig.

Weit hergeholt ist das Gerücht also nicht, Solothurn hatte in den letzten Jahren im Schnitt besseres Wetter als Langenthal. Im Oberaargau beginnt die Fasnacht am Freitag, und die Cliquen stellen sich auf eine winterliche Fasnacht ein. Das sagt Renate Niklaus, Oberin der Langenthaler Fasnachtsgesellschaft (LFG) auf Anfrage:

Denn es wird auch sonnig in Langenthal:

Fasnacht Langenthal: Haben die Langenthaler dieses Jahr Glück mit Petrus?

Schaue man zurück, hat es laut Niklaus auch viele Fasnachten bei schönem Wetter gegeben. Sie selbst ist in Langenthal aufgewachsen und könne das bestätigen. «Es ist wirklich nur ein Mythos.»

Nicht ganz klar, wie Mythos entstanden ist

Pech hatte Langenthal vor allem in den letzten Jahren, als das Wetter eher trüb ausfiel. Gut möglich, dass sich der Mythos in dieser Zeit etwas verstärkt hat. Wie der Mythos entstanden ist, kann sich Niklaus nicht erklären. Der sei einfach so entstanden.

Mit einer Stadtfeindschaft habe er nichts zu tun. «Rivalität gibt es nur zwischen Langenthal und Olten, und das auch nur wegen des Eishockeys».

Der Wetter-Mythos um die Langenthaler Fasnacht erweist sich also wirklich nur als Mythos. Auffallend ist aber: Dass es an beiden Fasnachten schönes Wetter gab, war in den letzten zehn Jahren nur 2022 der Fall.

Der grösste Unterschied zwischen den Fasnachtshochburgen hatte allerdings mit dem Wetter nichts zu tun: Im Februar 2020 konnte im Kanton Solothurn noch gefeiert werden – dann kam das Corona-Verbot für Grossveranstaltungen und Langenthal musste das närrische Treiben kurzfristig absagen.

Quelle: 32Today
veröffentlicht: 22. Februar 2023 12:10
aktualisiert: 22. Februar 2023 12:10