Selbstunfall?

Mofalenker stirbt auf Trottoir in Aeschi

24.02.2024, 14:49 Uhr
· Online seit 24.02.2024, 11:57 Uhr
Am frühen Samstagmorgen ist in Aeschi ein verletzter Mofalenker auf einem Trottoir liegend vorgefunden worden. Trotz Sofortmassnahmen verstarb der Mann noch auf der Unfallstelle. Der Unfallhergang ist unklar.
Anzeige

Der Kantonspolizei Solothurn wurde via Alarmzentrale am Samstagmorgen gemeldet, dass auf der Gallishofstrasse in Aeschi ein verletzter Mofalenker auf einem Trottoir aufgefunden wurde. Sein Mofa lag auf der Strasse.

Umgehend wurden der Rettungsdienst und eine Polizeipatrouille aufgeboten, die rasch vor Ort waren. Trotz der eingeleiteten Sofortmassnahmen verstarb der 40-jährige Lenker noch vor Ort.

Zur Klärung des genauen Unfallhergangs hat die Polizei Ermittlungen eingeleitet. Zurzeit steht ein Selbstunfall im Vordergrund. Die Polizei sucht Zeugen. Insbesondere sind Aussagen von Personen von Interesse, die den Mofa-Fahrer zuvor fahrend gesehen haben.

Personen, die sachdienliche Hinweise machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei in Solothurn in Verbindung zu setzten.

(pd/mj)

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 24. Februar 2024 11:57
aktualisiert: 24. Februar 2024 14:49
Quelle: 32Today

Anzeige
Anzeige
32today@chmedia.ch