Toter bei Brand in Derendingen

Nachbarin: «Die Haustür war warm, da habe ich die Feuerwehr gerufen»

18.05.2023, 20:09 Uhr
· Online seit 18.05.2023, 10:22 Uhr
Am Mittwochmorgen ist in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Derendingen ein Brand ausgebrochen. Die Nachbarn haben instinktiv richtig reagiert und schnell die Feuerwehr alarmiert, die in der Wohnung allerdings nur noch eine leblose Person bergen konnte.

Quelle: Tele M1

Anzeige

Den Brand als erste bemerkt hatte eine junge Nachbarin im selben Block. Gegenüber Tele M1 erzählt sie: «Es hat in meiner Wohnung plötzlich nach Rauch gerochen. Erst dachte ich, der Rauch zieht von draussen rein. Als ich dann nach draussen wollte, hab ich gesehen, dass der Rauch wie eine Art Nebel aus einer der oberen Wohnungen herabzog. Da bin ich raufgegangen und wollte schauen, was da genau los ist.»

Instinktiv richtig gehandelt

Als sie den Brand in der oberen Wohnung bemerkte, reagierte die Nachbarin instinktiv richtig: «Die Haustür war von aussen bereits warm. Ich wusste, dass man in so einem Fall die Türe nicht öffnen sollte und habe stattdessen die anderen Nachbarn gewarnt und sofort die Feuerwehr alarmiert. Die haben mir dann am Telefon gesagt, ich solle raus. Das habe ich dann auch mit den anderen Nachbarn getan.»

Als der Brand im Block ausbrach, war einer der Hauswarte bereits auf der Arbeit. «Als mich die Nachbarin mit der Nachricht angerufen hat, bin ich sofort nach Hause gefahren und wollte helfen. Da waren die Feuerwehr, die Polizei und die Ambulanz schon da. Als dann später ein Leichenwagen dazu kam, hatten wir die traurige Gewissheit, dass jemand gestorben ist. Das war ein komisches Gefühl.»

Todesursache noch nicht geklärt

Zur Ursache des Brandes und der Todesursache des Opfers konnte die Polizei bisher keine Angaben machen. Die Ermittlungen laufen. Die Nachbarn werden den älteren Herren aber in ihrem Block vermissen. «Er war immer recht freundlich und gut gelaunt. Ich habe ihn zwar selten gesehen, weil ich unregelmässig arbeite, aber wir haben ab und zu ein paar Worte gewechselt. Wir haben im Block auch mitbekommen, dass er krank war, Probleme hatte und etwas chaotisch war, aber er war ein ganz lieber Mensch», so der Hauswart gegenüber Tele M1.

Auch die junge Nachbarin, die den Brand als erste bemerkt hatte, ist betroffen: «Ich muss immer daran denken. Es ist ein komisches Gefühl. Niemand sollte so von dieser Welt gehen müssen.» Als Andenken an den älteren Herren haben die Nachbarn einen kleinen Engel gekauft. Zusammen wollen sie nun den Schock der Ereignisse verarbeiten.

(dl)

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

veröffentlicht: 18. Mai 2023 10:22
aktualisiert: 18. Mai 2023 20:09
Quelle: 32Today

Anzeige
Anzeige
32today@chmedia.ch