Mittelland
Solothurn / Grenchen

Wurde im Attisholz ein Schwan erschossen? Das sagt die Polizei

Luterbach

Wurde im Attisholz ein Schwan erschossen? Das sagt die Polizei

16.05.2023, 11:17 Uhr
· Online seit 16.05.2023, 10:55 Uhr
Hat ein Tierquäler einen brütenden Schwan an der Aare erschossen? Auf Social Media sind die Meinungen gemacht und es wird nach dem Übeltäter gesucht. Die Polizei kann den Vorfall so aber nicht bestätigen.
Anzeige

Grosse Aufregung auf Social Media: Einige User aus der Region Solothurn haben am Montag in ihren Profilen von einem toten Schwan auf der Aare beim Attisholz-Areal berichtet. In diesen Posts wurde geschrieben, dass der Schwan erschossen worden sei.

Die Meinungen und die Kommentare sind eindeutig. Es wurden sogar Geldbeträge zur Auffindung des «Feiglings» und des «Schwanenmörders» geboten.

Polizei kann Abschuss nicht bestätigen

Das Tier sei nicht erschossen worden, schreibt die Kantonspolizei Solothurn auf Anfrage von 32Today. Das sei eine Falschmeldung.

Die Polizei habe aber am späteren Sonntagabend eine Meldung zu einem toten Schwan auf einer Insel beim Uferpark in Luterbach erhalten. Das Polizeischiff sei deshalb am Montagmorgen mit einem Wildhüter beim Attisholz-Areal auf der Aare unterwegs gewesen. Die Patrouille habe das Tier gefunden. «Der Schwan lag tot in einem Nest und wies keine Verletzungen auf. Er wurde untersucht und fachgerecht entsorgt», schreibt der Mediendienst der Kapo Solothurn.

Zur effektiven Todesursache des Schwans macht die Polizei keine näheren Angaben.

veröffentlicht: 16. Mai 2023 10:55
aktualisiert: 16. Mai 2023 11:17
Quelle: 32Today

Anzeige
Anzeige
32today@chmedia.ch