Stecken geblieben

«Testfahrt» mit SUV auf der Schafmatt endet im Morast

11.12.2023, 20:16 Uhr
· Online seit 11.12.2023, 11:21 Uhr
Ein SUV-Fahrer wollte spontan die Offroad-Fähigkeiten seines Fahrzeugs testen. Bei der Ausfahrt auf das verschneite Feld auf der Schafmatt zwischen Stüsslingen SO und Oltingen BL blieb das Auto stecken und musste abgeschleppt werden.

Quelle: Tele M1 / Anja Leibacher / ArgoviaToday / Severin Mayer

Anzeige

Am Samstagabend, um 19.30 Uhr, wurde der Kantonspolizei Baselland gemeldet, dass ein Autofahrer auf der Schafmatt mit seinem Fahrzeug abseits der Strasse stecken geblieben war. Der 27-jährige Lenker hatte die Geländetauglichkeit seines Fahrzeugs testen wollen und war deshalb damit auf das zum Teil verschneite Kulturland gefahren.

Er habe beim Befahren der Schafmattstrasse gesehen, dass es im Feld neben der Strasse Fahrzeugspuren hatte. Deshalb habe er sich spontan entschieden, mit seinem SUV ebenfalls die Strasse zu verlassen, teilt die Kantonspolizei Baselland mit. Dass dabei Sachschaden entstehen könne, habe er nicht beachtet.

Das im Feld steckengebliebene Fahrzeug musste am Sonntag durch ein Abschleppunternehmen geborgen und abtransportiert werden. Der Autofahrer wird für die verursachten Schäden am Kulturland aufkommen müssen. Dazu wird er von der Staatsanwaltschaft Baselland verzeigt.

Quelle: Tele M1

(pd/ma)

veröffentlicht: 11. Dezember 2023 11:21
aktualisiert: 11. Dezember 2023 20:16
Quelle: 32Today

Anzeige
32today@chmedia.ch