Beim FC Roggwil angefangen

YB-Europaheld Lewin Blum beweist «Wille, Demut und Charakter»

· Online seit 29.11.2023, 11:22 Uhr
Die Junioren des FC Roggwil rennen mehrheitlich mit YB-Shirts von Lewin Blum herum – denn im Oberaargau hat seine Karriere begonnen. Der Präsident des FC Roggwil gibt Einblicke in das frühe Leben des YB-Verteidigers, der beim Sieg in der Champions League gegen Belgrad «man of the match» und Torschütze war.
Anzeige

Lewin Blum schoss die Young Boys gegen Roter Stern Belgrad ins Glück: In der 29. Minute erzielte der Mann aus Roggwil das 2:0, mit seinem ersten Champions-Legaue-Tor. Mit dem Sieg belegen die Berner den 3. Platz in der Gruppentabelle und können damit definitv europäisch überwintern. Zudem wurde Blum zum Mann des Spiels gekürt.

Dass auch Blum einen wichtigen Beitrag zum Sieg beigetragen hat, erfreut besonders den FC Roggwil. Denn hier hat die Karriere des heute 22-Jährigen begonnen.

Talent früh entdeckt

Lewin Blum sei schon immer auf den Fussball fokussiert gewesen und mit «voller Freude dabei», sagt Thomas Dübendorfer. Als Präsident des FC Roggwil durfte er Lewin Blum von Kindsbeinen an begleiten. Schnell wurde den Verantwortlichen des FC Roggwil klar: Aus dem Junior könnte ein Grosser werden. «Wir spürten, dass er sich Ziele setzt und diese hartnäckig verfolgt», erzählt Dübendorfer. Beim Rechtsverteidiger sei von Anfang an viel «Wille, Demut und Charakter» zu sehen gewesen.

Klar ist: Im Juniorenalter ist noch nicht vorhersehbar, dass es ein Spieler irgendwann in das Kader eines Schweizer Profi-Vereins schaffen wird. «Aber dass aus ihm ein guter Fussballer werden kann, auf Stufe der Ersten Liga oder der Nati B, das hat man sehr schnell gespürt», sagt Dübendorfer. Aber dazu brauche es auch gutes Timing, keine Verletzungen und etwas Glück.

Bei den Junioren lebt der Lewin-Blum-Spirit

Ganz vom Fussballplatz in Roggwil verschwindet Lewin Blum nicht. Seine Eltern leben noch im Dorf. Er schaue immer mal wieder vorbei, etwa im Halbjahres-Rythmus. Er engagiere sich zudem für die Junioren-Abteilung des Vereins. Im letzten Jahr sei er beispielsweise am Juniorenabschluss dabei gewesen und habe Autogramme gegeben.

Spieler wie Lewin Blum prägen den Verein. «Viele unserer Junioren, von 4 bis 20-jährig, tragen ein YB-Dress mit seinem Namen.» Die jüngeren Vereinsmitglieder würden auch regelmässig mit ihren Eltern an die YB-Matches fahren. «Lewin ist ein greifbares Vorbild für unsere Junioren. Und das ist für den Verein Gold wert», sagt Dübendorfer.

Die Nati braucht Aussenverteidiger...

Spätestens seit dem letzten Spiel gegen Belgrad sollte auch Nationaltrainer Murat Yakin auf Lewin Blum aufmerksam geworden sein, findet Dübendorfer. «Unsere Nationalmannschaft hat hinten rechts eine Baustelle. Ich finde, dass man Lewin Blum spätestens im Frühling eine Chance in der Nati geben sollte.»

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 29. November 2023 11:22
aktualisiert: 29. November 2023 11:22
Quelle: 32Today

Anzeige
Anzeige
32today@chmedia.ch