Feuer im Schwarzbubenland

Zwei Verletzte nach Brand eines Mehrfamilienhauses in Zullwil

03.02.2024, 19:31 Uhr
· Online seit 02.02.2024, 19:07 Uhr
Am Freitagabend hat es in einem Mehrfamilienhaus in Zullwil gebrannt. Zwei Bewohnerinnen der Liegenschaft mussten wegen Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung in ein Spital gebracht werden. Der entstandene Schaden ist beträchtlich, die Brandursache noch unklar.

Quelle: Tele M1 / Ueli Liggenstorfer / CH Media Video Unit / Katja Hug

Anzeige

An der Hauptstrasse in Zullwil im Schwarzbubenland hat es am frühen Freitagabend in einem Mehrfamilienhaus gebrannt. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand ein Teil der Liegenschaft bereits in Vollbrand.

Quelle: Tele M1

Hauptstrasse musste während Löscheinsatz gesperrt werden

Das betroffene Mehrfamilienhaus liegt an einer viel befahrenen Strasse. «Wir mussten die Hauptstrasse komplett sperren, damit wir Platz zum Löschen hatten», erklärt Michael Kupferschmid, Kommandant Feuerwehr Ibach, am Samstag gegenüber Tele M1. Mehrere Feuerwehren konnten den Brand schliesslich schnell unter Kontrolle bringen und vollständig löschen.

Zwei Verletzte – Rega im Einsatz

Zwei Bewohnerinnen mussten wegen Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung durch den Rettungsdienst betreut und anschliessend mit der Ambulanz und einem Rettungshelikopter in ein Spital gebracht werden. Nach derzeitigen Erkenntnissen besteht bei den beiden Personen keine Lebensgefahr.

Am Brandobjekt entstand beträchtlicher Schaden, welcher sich derzeit aber noch nicht näher beziffern lässt. Bewohnbar ist die Liegenschaft im Moment nicht mehr. Die Brandursache wird durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Solothurn abgeklärt.

(pd/dwy)

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 2. Februar 2024 19:07
aktualisiert: 3. Februar 2024 19:31
Quelle: 32Today

Anzeige
Anzeige
32today@chmedia.ch