Geplatzte Hülle

Deshalb bringst du Schokoküsse nicht heil in die Berge

10.02.2024, 16:21 Uhr
· Online seit 09.02.2024, 08:11 Uhr
Diese Süssigkeit von A nach B zu transportieren, kann eine Herausforderung sein. Zum einen sind sie sehr fragil und zum anderen schmelzen sie recht schnell. Dazu kommt, dass sie unter gewissen Umständen platzen. Warum eigentlich? Ein Experte klärt auf.
Anzeige

Schokoküsse werden in der ganzen Schweiz gerne gegessen. Besonders die Dubler-Produkte aus Waltenschwil sind im ganzen Land bekannt und begehrt. So waren die Regale im Fabrikladen über die Festtage leergeräumt, weil die Belegschaft in den Ferien war.

Mittlerweile läuft die Produktion wieder auf Hochtouren und die süssen Naschereien werden sogar über die Landesgrenzen hinweg gern gegessen, wie ein Today-Leser schreibt: «Ein guter Freund von mir kauft diese Mohrenköpfe immer, wenn Aktion ist, regelmässig für jemanden im Südtirol.» Die Auslieferung gestaltet sich dann nicht ganz so einfach, denn: «Das Problem ist leider, dass sich bei der Zwei-Pässe-Fahrt die Packung massiv aufbläht und die Schokolade reisst», wie der Leser weiter schreibt.

Hier siehst du, wie Dubler die Produktion nach den Festtagen wieder hochfährt.

Quelle: ArgoviaToday / Anja Leibacher / Severin Mayer

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

Der Luftdruck ist Schuld daran

Der Grund, warum Schokoküsse in grosser Höhe platzen können, ist laut Jan Steiner, Fachmitarbeiter Backwaren bei Fresh Food and Beverage Group, sowohl der Luftdruck als auch ihre Füllung. Ihm zufolge ist der Druck auf niedrigeren Höhen ausgeglichen und bleibt stabil.

«Wenn man Schokoküsse in höhere Regionen bringt, wie beispielsweise in die Berge oder in eine Flugzeugkabine, nimmt der Luftdruck ab. Das führt dazu, dass die Luft im Inneren der Schokoküsse expandiert, um dem geringeren äusseren Druck zu entsprechen», erklärt Steiner gegenüber ArgoviaToday.

Diese Ausdehnung könne zu einem erhöhten Druck im Innenleben der Schokoküsse führen. «Wird der Druckunterschied zwischen dem Inneren und dem Äusseren der Schokoküsse zu gross, kann die zarte Schaumzuckerhülle aufgrund des inneren Drucks platzen», sagt Steiner weiter.

Im Video unten siehst du, wie der Schokokuss auf den abnehmenden Luftdruck reagiert. Gemäss Meteo Schweiz beträgt der mittlere Luftdruck auf Meereshöhe etwa 1013 Hektopascal (hPa). Auf 1500 Meter über Meer sind es nur noch 850 hPa, in 5500 Metern etwa 500 hPa. Zwischen dem Druck auf der Höhe des Meeresspiegels und 1500 Höhenmetern, was einer realistischen Passtrasse entspricht, besteht folglich ein Unterschied von 17 Prozent.

Luftdichte Verpackung

Laut dem Fachmitarbeiter sind Schokoküsse nicht die einzigen Lebensmittel, welche bei zunehmender Höhe «platzen» können. Als Beispiele nennt er Kartoffelchips, gepuffte Reis- oder Getreideprodukte oder Lebensmittel in Glasbehältern. Je nach Lebensmittel und Transporthöhe kann es deshalb Sinn ergeben, auf Vakuumverpackungstechniken zurückzugreifen, wie Steiner weiter sagt.

veröffentlicht: 9. Februar 2024 08:11
aktualisiert: 10. Februar 2024 16:21
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
32today@chmedia.ch