Schweiz

Fahrzeugbrand und Ferienverkehr: Langer Stau auf der Autobahn A2 Richtung Süden

In beide Richtungen

Auch das noch! Nach Fahrzeugbrand jetzt Gotthard-Tunnel gesperrt

08.07.2024, 17:26 Uhr
· Online seit 08.07.2024, 10:39 Uhr
Auf der A2 zwischen Erstfeld und Amsteg brannte am Montagmorgen ein Fahrzeug. Die A2 musste deshalb bei Erstfeld gesperrt werden. Am frühen Abend musste auch noch der Gotthard-Tunnel in beide Richtungen gesperrt werden. Die Gründe sind noch nicht klar.
Anzeige

Dieser Montag ist offenbar kein guter Tag, um sich auf den Weg in die Ferien zu machen. Nach einem Fahrzeugbrand am Morgen mussten sich Reisende nach Süden bereits lange gedulden. Gegen 15 Uhr nahm der Stau allmählich ab, er betrug noch rund 8 Kilometer bei einer Wartezeit zirka 80 Minuten, meldete der TCS. Kurz nach 17 Uhr aber der nächste Bremser: Der Gotthard-Tunnel ist in beide Richtungen gesperrt.

Ferienreisende Richtung Süden brauchten bereits am Montagmorgen Geduld. Weil ein Fahrzeug brannte, war die Autobahn A2 zwischen Erstfeld und Amsteg am Vormittag gesperrt, wie der TCS meldete. Wie die Kantonspolizei Uri am Montagnachmittag mitteilt, war an einem Fahrzeug mit Wohnanhänger mitten im Taubachtunnel ein Reifen geplatzt. Der Fahrer konnte seine Fahrzeug-Kombination noch aus dem Tunnel bringen, worauf der Anhänger aus noch ungeklärten Gründen in Brand geriet. Der Anhänger brannte komplett aus.

Der Verkehr wurde über die Kantonsstrasse geleitet, Reisende mussten die Autobahn bereits in Erstfeld verlassen. Folglich staute sich der Verkehr bereits zwischen der Verzweigung Altdorf und Erstfeld. Und auch zwischen Buochs und dem Seelisbergtunnel im Kanton Nidwalden kam es zu Stau, da ein Fahrstreifen im Zusammenhang mit dem Fahrzeugbrand in Uri gesperrt worden war.

Nach rund 2 Stunden konnte die A2 wieder für den Verkehr freigegeben werden. Zwischen Buochs und dem Seelisbergtunnel staute sich der Verkehr jedoch auch danach noch auf mehreren Kilometern, der Tunnel war aus Sicherheitsgründen immer wieder kurzzeitig gesperrt. Rund zwei Stunden später hatte sich der Stau dort wieder aufgelöst.

veröffentlicht: 8. Juli 2024 10:39
aktualisiert: 8. Juli 2024 17:26
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
32today@chmedia.ch