Tipps für die Sommerwanderung

Wie verhalte ich mich richtig bei einem Gewitter in den Bergen?

· Online seit 15.07.2023, 07:59 Uhr
In den Bergen verändert sich das Wetter schnell – sehr schnell. Gewitter sind gefährlich und sollten beim Wandern nicht unterschätzt werden. Sieben Tipps, wie du dich bei einem Unwetter am besten verhältst und was du vermeiden solltest.
Anzeige

Die Gewitterwolken türmen sich schwarz und bedrohlich am Himmel. Aus der Ferne donnert es. Die Luft wird zunehmend schwüler und dünner – ein Gewitter kündigt sich an.

Wie sollen sich Wandervögel verhalten, wenn ein Gewitter aufzieht? Hier kommen sieben Tipps für eine sichere Wanderung.

1. Prüfe den Wetterbericht vor der Wanderung

Es ist bei jeder Wanderung absolut unausweichlich: den Wetterbericht zu prüfen und richtig zu deuten. Wann muss ich mit Regen rechnen? Droht ein Gewitter? Ab einer Regen-Wahrscheinlichkeit von 30 Prozent ist es ein absolutes Must, die Regenjacke einzupacken.

Schwarze Wolken schieben sich vor das Blau des Himmels: Das Wetter kann in den Bergen innert kurzer Zeit umschlagen. Informiere dich deshalb auch während des Wanderns stets über das Wetter. Wenn du dir unsicher bist, gilt: Lieber umkehren, als weiterwandern.

2. Wandere am frühen Morgen los

Morgenmuffel müssen stark sein. Weil das Gewitterrisiko oft im Laufe des Tages zunimmt, empfiehlt es sich, möglichst früh zur Wanderung aufzubrechen. Am besten so, dass man um den Mittag herum wieder zu Hause ist.

3. Suche in einem Wald oder bei einer Felswand Schutz

Wenn du trotzdem von Blitz und Donner überrascht wirst, heisst es: Schutz suchen.

Blitze können zwar in einem Baum einschlagen, aber in einem Wald ist es extrem unwahrscheinlich, dass es genau den Baum trifft, unter dem du Schutz suchst. Wichtig ist, die Bäume genau anzuschauen, denn die Gefahr, von einem Ast getroffen zu werden, ist bei einem Unwetter gross. Suche daher junge Bäume mit biegsamen Ästen auf. Laubbäume bieten einen besseren Schutz, denn sie fallen einem Sturm seltener zum Opfer als Nadelbäume.

Auch Felswände können Schutz bieten. Halte mindestens zwei Meter Abstand. Falls ein Blitz einschlägt, wird er von der Wand an dir vorbei in den Boden geleitet. Hier ist wichtig: Immer den Berg im Blick haben und auf möglichen Steinschlag achten.

4. Meide für Blitze exponierte Orte

Berggipfel, Grate, Masten oder freistehende Bäume stellen bei Gewitter eine Gefahr dar, weil sie stark exponiert sind. Halte ausserdem Abstand von Gegenständen aus Metall: Klettersteige, Stahlseile, Seilbahn- und Strommasten, Kletterhaken sowie Leitern. Metall leitet Strom, genauso wie Wasser. Meide also Bäche, Seen und Pfützen.

Eine Höhle kann Schutz vor einem Blitzeinschlag bieten. Bei einem Unwetter kann es jedoch zu Steinschlägen oder Sturzbächen kommen. Deshalb sollen Höhlen, Gräben oder Rinnen nicht als erster Zufluchtsort aufgesucht werden.

5. Kauere dich möglichst klein zusammen

Wusstest du, dass Kühe und Pferde häufiger von Blitzen getroffen werden als Menschen? Dies liegt am Abstand der Beine. Wenn Menschen oder Tiere die Füsse weit auseinander haben, setzten sie ihren Körper bei einem Blitzeinschlag einer hohen Spannung aus, was sich Schrittspannung nennt. Wenn die Füsse weit entfernt voneinander stehen, wird der Blitz durch den Körper geleitet. Aus dem gleichen Grund soll man sich bei einem Gewitter auch nicht auf den Boden legen.

Stelle die Füsse also so eng wie möglich nebeneinander, die Schuhsohlen sollten sich berühren. Kauere dich so klein wie möglich zusammen. Berühre den Boden so wenig wie möglich – auch nicht mit der Kleidung. Noch besser ist, sich auf den Rucksack zu stellen oder auf Äste. Lehne nirgends an.

6. Halte Abstand von anderen Menschen

Wenn du in einer Gruppe unterwegs bist, halte mindestens zwei Meter Abstand von anderen Personen.

7. Entferne Wanderstöcke, Regenschirme – und das Handy

Lege Wanderstöcke, Regenschirme, Steigeisen, Eispickel, Messer, Karabiner und Zelte mehrere Meter von dir entfernt hin und ziehe den Rucksack aus. Auch das Handy sollte weggelegt werden. Rolle Kletterseile zusammen, denn wenn sie ausgerollt und nass sind, können sie den Blitz zu dir leiten.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

veröffentlicht: 15. Juli 2023 07:59
aktualisiert: 15. Juli 2023 07:59
Quelle: Today-Zentralredaktion

Anzeige
32today@chmedia.ch