Rang 3 zurückerobert

Der EHC Olten besiegt den EHC Winterthur mit 5:2

26.01.2024, 06:40 Uhr
· Online seit 25.01.2024, 22:03 Uhr
Der 3:2-Sieg in Bellinzona am Dienstag hat dem EHC Olten sichtlich Auftrieb verliehen. Die Dreitannenstädter besiegten den EHC Winterthur am Donnerstag im Kleinholz mit 5:2.
Anzeige

Die Powermäuse zeigten ein starkes Startdrittel gegen Winterthur und lagen nach 20 Minuten folgerichtig mit 2:0 in Führung. François Beauchemin lenkte einen Schuss von Florian Schmuckli zur Führung ab, für den zweiten Treffer war Verteidiger Janis Elsener mit einer feinen Einzelleistung besorgt.

Oltner vergaben viele Torchancen

18:4 lautete das Schussverhältnis in diesem Startdrittel und war damit ein Beleg für die eklatante Überlegenheit der Powermäuse. Der Start des zweiten Abschnitts verlief wesentlich ausgeglichener. Auch Winterthur kam nun zu Abschlüssen, richtig gefährlich wurde es vor Dominic Nyffeler allerdings nur selten. Auf der anderen Seite vergab Olten in einem vierminütigen Powerplay gleich reihenweise gute Torchancen.

Drei Minuten vor der zweiten Sirene fuhr Winterthur einen schnellen Angriff über Jan Hornecker. Die Rappi-Leihgabe lancierte Topscorer Joshua Lawrence ideal, der Kanadier markierte backhand den Anschlusstreffer. Der EHCO bewies aber umgehend, dass er nicht in alte Muster zurückfallen will: Nur 47 Sekunden nach dem Gegentor stellte Fabian Ganz mit einem herrlichen Schuss von der blauen Linie den Zweitore-Vorsprung wieder her.

Ereignisse haben sich überschlagen

Das Schlussdrittel war rund neun Minuten alt und das Spiel plätscherte etwas vor sich hin, als sich die Ereignisse plötzlich überschlugen. Erst schickte Stan Horansky mit einem herrlichen Pass François Beauchemin auf die Reise und Oltens Topscorer verwertete eiskalt. Nur 13 (!) Sekunden später hiess es 4:2: Mats Alge brachte Winterthur wieder heran. Nach einer weiteren guten Chance der Gäste zog Oltens Headoach Gary Sheehan mittels Timeoute die Notbremse.

Nach der Kurzaussprache beruhigte sich das Spiel wieder, bis Winterthur vier Minuten vor Schluss sein erstes Powerplay spielen konnte. Der Puck lief gut in den Reihen der Gäste, mehr als ein Pfostenschuss resultierte aus der Überzahl indes nicht. Zwei Minuten vor Schluss machte der starke Goalie Robin Meyer Platz für einen sechsten Feldspieler. Winterthur traf dabei noch einmal den Pfosten, im Gegenzug machte François Beauchemin seinen Hattrick komplett.

Weiter geht es für den EHC Olten, der dank dem Sieg wieder auf Rang 3 in der Tabelle liegt, am Samstag mit dem Auswärtsspiel beim HCV Martigny. Nächste Runde wird die Qualifikation abgeschlossen mit einem Auswärtsspiel im Thurgau am Dienstag und dem grossen Jubiläumsspiel zum 90. Geburtstag am kommenden Freitag im Kleinholz gegen den HC Sierre.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 25. Januar 2024 22:03
aktualisiert: 26. Januar 2024 06:40
Quelle: 32Today

Anzeige
Anzeige
32today@chmedia.ch