Cupfinal am Sonntag

«Trainer Sheehan kann den EHC Olten aus dem Final-Trauma holen»

· Online seit 03.02.2024, 08:31 Uhr
Am Sonntag kämpfen der EHC Olten und der EHC Basel im Cupfinal in Luzern um den Pokal. Wie stehen die Chancen für die Powermäuse, den «Chübu» nach Olten zu holen? Radio 32-Sportreporter Urs Moser wagt eine Prognose und freut sich «extrem» auf das Duell.
Anzeige

Für den EHC Olten sah es lange nicht so gut aus, doch dann gelang die ersehnte Wende. Mit einer Sieges-Serie stehen die Powermäuse nun am Sonntag im Finale des Schweizer Cups. Wie diese Wende zustande kam und warum es für den EHC Olten wieder aufwärts geht, analysiert Radio 32-Sportreporter Urs Moser.

Mit neuem Selbstvertrauen ins Finale

Die Nachricht über den überraschenden Trainerwechsel beim EHC Olten sorgte vor wenigen Wochen nicht nur für Aufregung, sondern verunsicherte auch die Spieler auf dem Eis spürbar. «Nach dem Wechsel hat es eine gewisse Zeit gedauert, bis das neue System griff und Garry Sheehan alle Einzelgespräche geführt hatte, um die Unsicherheit aus den Köpfen der Spieler zu vertreiben», erklärt Urs Moser.

Doch nun haben die Powermäuse wieder zu ihrem Selbstvertrauen gefunden und können darauf aufbauen. « Es trennt sie nur noch ein Sieg vom langersehnten Pokal. Für das Finale am Sonntag wird es entscheidend sein, dass sie mit diesem neu gewonnenen Selbstvertrauen ausgerüstet sind», so Urs Moser.

Sheehan kann Team aus «Final-Trauma» holen

Beim EHC Olten sei es so eine Sache mit entscheidenden Finalspielen, so der Sportreporter: «Es ist fast schon ein Drama oder mittlerweile eher ein Trauma.» Er ist überzeugt, dass der Mann an der Bande, Gary Sheehan, das Team aus diesem «Trauma» führen kann. Die Entscheidung, ihn als Trainer zu verpflichten, sei ein kluger Schachzug gewesen. Als Cup-Sieger, Aufsteiger und Meister wisse Sheehan, wie man ein Team optimal auf einen entscheidenden Punkt vorbereitet. Genau das braucht Olten jetzt. Es wird höchste Zeit, dass der Cup-Pokal in Olten bewundert werden kann.

Mehr Druck für EHC Basel

Für den EHC Basel war der Druck bisher nicht wirklich gross, erklärt Moser weiter. Die Basler stehen aktuell an der Spitze der Swiss League-Tabelle und hatten bisher nie etwas zu verlieren. Doch im Finale könnte sich das nun ändern: Zum ersten Mal könnten die Basler etwas Grosses verlieren, nämlich den Pokal. Diese Veränderung könnte sich auf ihre bisherige Unbeschwertheit auswirken, was wiederum den Powermäusen zugutekommen könnte.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

«Ich freue mich extrem»

Urs Moser freut sich mindestens genauso wie die Spieler des EHC Oltens auf den Cupfinal am Sonntag: «Endlich wieder Eishockey live kommentieren im Radio, darauf freue ich mich extrem. Erst recht noch, wenn es um so viel geht wie den Pokal – so ein Cupfinal ist nicht nur für die Spieler etwas Besonderes, sondern auch für uns Kommentatoren.»

Der Sportreporter ist überzeugt, dass die Zeit für den EHC Olten gekommen ist, endlich den Kübel nach Hause zu holen. Allerdings erwartet er ein knappes Spiel mit nicht allzu vielen Toren. Seine Prognose lautet: «Der EHC Olten gewinnt mit 3:2 und sichert sich somit den ersehnten ‹Chübu›.»

veröffentlicht: 3. Februar 2024 08:31
aktualisiert: 3. Februar 2024 08:31
Quelle: 32Today

Anzeige
Anzeige
32today@chmedia.ch