NFL

Vor dem Super Bowl: American Football einfach erklärt

· Online seit 08.02.2024, 10:59 Uhr
Am 11. Februar findet in Las Vegas der 58. Super Bowl statt. Die Kansas City Chiefs empfangen die San Francisco 49ers. Damit du mitreden kannst – oder einfach als Auffrischung – gibt es hier die wichtigsten Regeln und Erklärungen des Spiels.
Anzeige

Bist du eingeladen, mit Freundinnen und Freunden den Super Bowl zu schauen? Oder gehst du an ein Public Viewing? Hast aber keine Ahnung von American Football? Dann helfen wir dir gerne weiter.

Wir erklären dir hier ganz kurz die wichtigsten Regeln. Das offizielle «NFL Rulebook» ist sehr umfassend, immer wieder gibt es auch neue Regeln oder Regelanpassungen. Trotzdem sind die Grundzüge des Spiels ziemlich simpel.

Das Ziel des Spiels

Gewinner ist, wer mehr Punkte als die gegnerische Mannschaft erzielt. Dazu muss der Ball in die «End Zone» gebracht werden, also ins Stück am Ende des Spielfelds. Das kann über verschiedene Varianten geschehen.

So gibt es Punkte

Für einen «Touchdown» gibt es sechs Punkte. Dafür muss der Ball in die «End Zone» getragen oder gepasst werden.

Gelingt einer Mannschaft ein «Touchdown», bekommt sie die Chance auf weitere Punkte. Einen zusätzlichen Punkt gibt es durch einen Kick durch die beiden Pfosten am Ende des Spielfelds, zwei weitere Punkte durch einen erneuten Lauf oder Pass in die «End Zone» – das nennt man dann «2-Point-Conversion».

Eine weitere Möglichkeit für einen Punktgewinn ist ein «Field Goal», welches aber nur drei Punkte gibt. Wenn die angreifende Mannschaft den Ball zwischen den beiden Pfosten am Ende des Spielfelds kickt, ohne zuvor einen «Touchdown» erzielt zu haben.

Auch in der Verteidigung kann man punkten. Mit einem «Safety» holt die Defense zwei Punkte, wenn sie dem angreifenden Team in dessen eigener «End Zone» den Ball abnimmt.

Das sind die Spielzüge

Die angreifende Mannschaft hat vier Versuche, um mindestens 10 Yards gut zu machen («Four Downs»). Diese Distanz kann man über ein Pass- oder Laufspiel überwinden. Dabei darf der Ball nur nach vorne geworfen werden, wenn er den Ausgangspunkt der Aktion noch nicht überschritten hat. Das macht in der Regel der Quarterback. Danach darf der Ball nur noch seitlich oder nach hinten gepasst werden, was aber eher selten geschieht.

Nach jedem dieser vier «Downs» spielt die Mannschaft dort weiter, wo der letzte Spielzug beendet worden ist. Schafft man innerhalb der vier Versuche die minimale Distanz von 10 Yards, geht es wieder mit den nächsten vier Versuchen weiter.

Gelingt es nicht, die 10 Yards zu erreichen (oder der Gegner nimmt einem den Ball ab), geht der Gegner in den Angriff über.

Auch wenn es auf dem Spielfeld sehr chaotisch aussieht, sind die Spielzüge sehr genau geplant und werden vom Trainer von der Seitenlinie und vom Quarterback auf dem Feld in Codes angekündigt.

Wie lange dauert das Spiel?

Ein Spiel dauert vier mal 15 Minuten. Zwischen dem 1. und dem 2. Viertel und dem 3. und 4. Viertel gibt es zwei Minuten Pause, die Halbzeit dauert 15 Minuten. Allerdings ist es schwierig vorauszusagen, wie lange das Spiel dann effektiv dauert, da es viele Unterbrüche gibt, in denen die Zeit gestoppt wird.

Steht es nach der regulären Spielzeit unentschieden, gibt es eine Verlängerung. Dabei gilt, dass beide Teams in dieser «Overtime» mindestens einmal das Angriffsrecht haben. Nur ist das nicht so einfach. Macht nämlich die Mannschaft, die zuerst den Ball hat, einen «Touchdown», endet das Spiel und dieses Team gewinnt. Das gilt auch für einen Punktgewinn durch eine «Safety».

Macht das Team jedoch nur ein «Field Goal», gibt es Punkte und das andere Team darf angreifen. So könnte es theoretisch ab den Playoffs ewig hin und her gehen. In der regulären Saison kann es nach 10 Minuten «Overtime» auch in einem Unentschieden enden.

Durchschnittlich dauert ein Spiel im American Football ein bisschen länger als drei Stunden. Effektive Spielzeit mit dem Ball ist jedoch lediglich 11 Minuten.

veröffentlicht: 8. Februar 2024 10:59
aktualisiert: 8. Februar 2024 10:59
Quelle: FM1Today

Anzeige
32today@chmedia.ch