Umbau Bahnhof

Eine neue «Visitenkarte» für Lohn-Lüterkofen

15.03.2023, 14:33 Uhr
· Online seit 15.03.2023, 13:25 Uhr
Lohn-Lüterkofen ist ein wichtiger ÖV-Knotenpunkt für den solothurnischen Bucheggberg und gleichzeitig einer der heruntergekommensten Bahnhöfe auf dem RBS-Netz. Das soll sich mit dem Umbau ändern.
Anzeige

Bereits heute sind viele Pendler auf der Bahnstrecke Bern-Solothurn unterwegs und in Zukunft werden es noch mehr sein. Gemäss den aktuellen Prognosen wird die Zahl der Fahrgäste bis 2030 um weitere rund 30 Prozent wachsen. Der Bahnhof Lohn-Lüterkofen ist durch die Kombination von Bus und Bahn eine wichtige Drehscheibe des öffentlichen Verkehrs im solothurnischen Bucheggberg. Um die Zahl an Fahrgästen zu bewältigen, soll der Bahnhof ausgebaut werden.

Historisches Bahnhofshäuschen bleibt

Damit künftig längere Züge halten können, müssen die Perrons um sechzig Meter verlängert werden. Besser angeordnete Bushaltestellen sollen ein hindernisfreies Umsteigen von Bus auf Bahn gewährleisten. Vor dem Bahnhofsgebäude soll ein kleiner Platz entstehen, denn durch den Ausbau soll der Bahnhof auch optisch aufgewertet werden. Das traditionelle Bahnhofshäuschen bliebe jedoch bestehen.

Gemeinde stimmt Ende Juni ab

Die Kosten dieses Projekts belaufen sich auf rund 55 Millionen Franken. Davon übernimmt der Bund gut 90 Prozent. Die restlichen zehn Prozent müssten Kanton und Gemeinde übernehmen. Der Anteil der Gemeinde beträgt rund 3,4 Millionen Franken, der Kanton steuert etwa 2,5 Millionen Franken bei. Der Baustart ist für das Jahr 2025 geplant. Ende Juni wird über das Realisierungsprojekt abgestimmt. Was, wenn die Gemeinde nein sagt?

Rund 150 Personen besuchten am Dienstagabend die Infoveranstaltung, in der das Projekt der Bevölkerung vorgestellt wurde. Das Projekt kam gut an, Fragen gab es vor allem zum Verkehr, der Unterführung oder der Barriere, so Stefan Häberli, Mediensprecher der RBS.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

veröffentlicht: 15. März 2023 13:25
aktualisiert: 15. März 2023 14:33
Quelle: 32Today

Anzeige
Anzeige
32today@chmedia.ch