Zwischen Olten und Aarburg

Gleis wegen Hitze verzogen: Es kam zu Ausfällen im Feierabendverkehr

12.07.2023, 12:47 Uhr
· Online seit 11.07.2023, 16:48 Uhr
Der Bahnverkehr zwischen Olten und Aarburg-Oftringen war am Dienstag am späten Nachmittag bis 20 Uhr eingeschränkt. Der Grund dafür war ein Gleisschaden aufgrund der Hitze. Es kam zu Verspätungen und Ausfällen.
Anzeige

Die hohen Temperaturen hatten auch einem Bahngleis zwischen Olten und Aarburg zugesetzt: Es hatte sich verzogen. Dabei handle es sich um eine Verschiebung von wenigen Millimetern bis zu einzelnen Zentimetern, heisst es bei der SBB auf Anfrage. Kommt es zu einem solchen Fall, kann die Sicherheit der Fahrgäste nicht mehr gewährleistet werden. Es stand ein Lösch- und Rettungszug im Einsatz, um das Gleis zu kühlen, damit sich die Verformung zurückbildet.

Nur S23 betroffen

Betroffen von den Verspätungen und Ausfällen war die Linie S23, die von Olten via Aarburg-Oftringen nach Langenthal fährt. So fiel beispielsweise die S23 um 17:16 ab Olten laut SBB-App ganz aus. Die Schnellzüge hingegen konnten fahren. Zunächst ging die SBB davon aus, dass die Störung bis 17:30 andauere, danach hat sie auf 20:00 Uhr korrigiert. Dies sei natürlich ärgerlich für alle Reisenden, die auf die S-Bahn angewiesen seien. Die SBB habe so schnell wie möglich an einer Lösung gearbeitet.

Wann sich Gleise verformen

In Olten und Umgebung war es am Dienstag sehr heiss, doch nicht so heiss wie in Chur, wo sogar 37,6 Grad gemessen wurden. Wieso haben sich dort keine Gleise verformt aber dafür im Mittelland? Laut SBB gebe es mehrere Faktoren, wieso sich ein Gleis verformt. So komme es nicht nur auf die Lufttemperatur an, sondern auch auf den Untergrund. Auch das Alter eines Gleises mache einen Unterschied, so die SBB weiter.

(nsc)

veröffentlicht: 11. Juli 2023 16:48
aktualisiert: 12. Juli 2023 12:47
Quelle: 32Today

Anzeige
32today@chmedia.ch