Verkehrskontrolle

Solothurner und Berner Polizeien standen auf A5 im Einsatz

17.03.2023, 09:35 Uhr
· Online seit 17.03.2023, 09:33 Uhr
Die Kantonspolizeien Solothurn und Bern haben am Donnerstagabend auf der Autobahn A5 gemeinsam Kontrollen durchgeführt. Im Vordergrund stand dabei die grenzüberschreitende Fahndung nach Straftätern.
Anzeige

Im Grenzgebiet der Kantone Solothurn und Bern hat die Polizei in der Nacht auf Freitag Fahndungs- und Verkehrskontrollen durchgeführt. Die Kantonspolizeien Solothurn und Bern kontrollierten gemeinsam auf der Autobahn A5 bei Biberist, Kriegstetten, Wangen an der Aare und Oberbipp. Anlässlich der Kontrollen wurden auf der Autobahn A5 insgesamt 140 Personen und 110 Fahrzeuge unter die Lupe genommen.

Zwei Personen wurden wegen Verdachts auf Diebstahl aus Fahrzeugen festgenommen, wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilte. Die Polizei stellte zudem 24 Ordnungsbussen aus und reichte acht Strafanzeigen wegen Widerhandlungen gegen das Strassenverkehrsgesetz ein. Zur weiteren Abklärung wurde auch ein Fahrzeug sichergestellt.

Dabei stand gemäss Polizeiangaben die grenzüberschreitende Fahndung nach Straftätern im Vordergrund. Auch die Überprüfung der Fahrfähigkeit der Verkehrsteilnehmenden sowie der Betriebssicherheit der Fahrzeuge war ein Schwerpunkt. Die Kontrollen starteten am Donnerstagabend und dauerten bis nach Mitternacht.

(sda/dwy)

veröffentlicht: 17. März 2023 09:33
aktualisiert: 17. März 2023 09:35
Quelle: 32Today

Anzeige
32today@chmedia.ch