Glühwein, Punsch, Mandarinen

Nach Absage: Grenchen hat nun doch einen Weihnachtsmarkt

02.10.2023, 12:09 Uhr
· Online seit 02.10.2023, 11:26 Uhr
Nach der Absage des Grenchner Weihnachtsmarktes vor rund einem Monat gibt es erfreuliche Neuigkeiten. Es hat sich ein Organisationskomitee formiert, das an einem Wochenende im Dezember nun doch einen Weihnachtsmarkt auf die Beine stellt.
Anzeige

Im August hat der Verein «Weihnachtsmarkt Grenchen» bekannt gegeben, dass er aufgrund von personellen Schwierigkeiten in diesem Jahr keinen Weihnachtsmarkt organisieren kann. Doch nun gibt es ein Licht am Ende des Tunnels. OK-Mitglied Tatijana Geiser erklärt, was im Dezember geplant ist.

Aufruf auf Facebook

«Nach der Absage habe ich gedacht, dass es nicht sein kann, dass wir dieses Jahr gar keinen Weihnachtsmarkt haben in Grenchen», so Tatijana Geiser. Also hat sie auf Facebook einen Aufruf gestartet und gefragt, wer ihr bei der Organisation helfen würde. Daraufhin habe sie sehr viel Feedback bekommen – es haben sich zahlreiche Leute gemeldet, die ihre Hilfe angeboten haben. So sei ein Organisationskomitee von vier Personen zustande gekommen. «Eine bunt gemischte Truppe», wie die engagierte Langendorferin weiter erzählt.

Einmalige Durchführung

«Uns war ganz wichtig, dass wir den Weihnachtsmarkt einfach einmalig in diesem Jahr durchführen», so Tatijana Geiser. Er soll ein Ersatz für den abgesagten Weihnachtsmarkt sein, damit sich die personell angespannte Situation dort etwas erholen könne. «Wir wollen keine Konkurrenz sein», sagt Tatijana Geiser klar. So sei sie auch mit dem bisherigen Organisationskomitee zusammengesessen. Auch sie würden, so gut es geht, unterstützend zur Seite stehen und hätten viele Kontakte weitergegeben.

So hebt sich der diesjährige Weihnachtsmarkt auch in einigen Punkten von den vorherigen ab:

Neuer Standort, neues Design

Der Weihnachtsmarkt in Grenchen wird in diesem Jahr rund um die Eusebiuskirche aufgebaut. Bisher fand er im Stadtzentrum statt. Am Samstag, 9. und Sonntag, 10. Dezember kann der Weihnachtsmarkt jeweils von 10 bis 17 Uhr besucht werden. «Wir möchten vor allem Selbstgemachtes verkaufen und nicht einen Weihnachtsmarkt aufbauen, an dem es nur Essen gibt», so Tatijana Geiser. Und dennoch werde es eine Kaffeestube und einen Glühweinstand geben. Bisher sei alles rund gelaufen.

Die Stände im Innenbereich seien bereits ausgebucht und auch aussen gibt es schon welche, die vergeben wurden. Wer sich noch für einen Stand anmelden möchte, kann dies in der Facebook-Gruppe «Du bisch vo Gränche, wenn» unter dem Beitrag von Tatijana tun.

Rundum positives Feedback

Schon unter dem Aufruf, den Tatijana haben sich viele Grenchnerinnen und Grenchner gemeldet. Und auch jetzt, nach der Bekanntgabe, dass es nun doch einen Weihnachtsmarkt in Grenchen gibt, häufen sich die positiven Rückmeldungen. Die Leute sind froh, dass jemand die Initiative ergriffen hat. Glühwein, Punsch und Mandarinen – das wird es in der Weihnachtszeit in diesem Jahr auch in Grenchen wieder geben.

Events haben in Grenchen einen schwierigen Stand

Auch andere geplante Events in Grenchen standen unter keinem guten Stern. Zuerst wurde die Mia kurz vor der Durchführung abgesagtdann haben auch die Organisatoren des «Usestuehle» das Handtuch geworfen.

Wie findest du, dass es in Grenchen nun doch einen Weihnachtsmarkt gibt? Schreib es uns in die Kommentare.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

veröffentlicht: 2. Oktober 2023 11:26
aktualisiert: 2. Oktober 2023 12:09
Quelle: 32Today

Anzeige
32today@chmedia.ch