Roggwil

Vandalen hinterlassen im Walderlebnispfad eine Spur der Verwüstung

14.06.2023, 18:51 Uhr
· Online seit 14.06.2023, 11:31 Uhr
In der Nacht auf Dienstag ist der Walderlebnispfad in Roggwil weitgehend zerstört worden. Ein Bienenhotel brannte ab, und auch sonst liessen die Vandalen kaum etwas ganz. Die Burgergemeinde Roggwil hat nun eine Belohnung ausgesetzt.

Quelle: Tele M1

Anzeige

War es gewissen Leuten in der Nacht auf Dienstag unglaublich langweilig? Oder hegten sie einen Groll gegen einen Walderlebnispfad, der mit viel Herzblut und Engagement jahrelang aufgebaut wurde? Jedenfalls haben Unbekannte in Roggwil diverse Attraktionen des Pfads beschädigt oder zerstört.

Bienenhotel brannte aus

Peter Andres, der Präsident der Burgergemeinde, wurde am Dienstagmorgen alarmiert. Er fand ein Bild der Zerstörung vor. Das Bienenhotel mit zahlreichen brütenden Insekten war abgebrannt, eine «Marmelibahn» (Kugelbahn) wurde weggerissen.

Auch im Märchenwald mit vielen Figuren wie Schneewittchen oder den Bremer Stadtmusikanten wurden mutwillig zerstört. «Man hat sie über einen Pfosten runtergeschlagen oder zertreten», empört sich Andres. «Keine einzige Figur ist mehr ganz.»

Der Walderlebnispfad in Roggwil wird in der Region genutzt und geschätzt, gerade von Familien mit kleinen Kindern.

Erst im März haben die Leute aus dem Dorf und der Pfadi den Erlebnispfad wieder instand gestellt, sodass er ab Ostern begangen werden konnte. «Manchmal hat es hundert Leute dort oben», sagt Andres.

Belohnung ausgesetzt

Wer das Desaster angerichtet hat, darüber will Andres nicht spekulieren. Die Polizei ist informiert, die Burgergemeinde hat Anzeige erstattet. Der Burgerrat hat noch am Dienstag entschieden, eine Belohnung auszusetzen. Wer Hinweise zur Ergreifung der Täterschaft liefert, kann 1000 Franken verdienen.

Schon 2019 war der Erlebnispfad zweimal von Vandalen heimgesucht worden.

Leeres Bienenhaus brannte

In der Nacht auf Mittwoch brannte ebenfalls in Roggwil ein Bienenhaus. Wie die Kantonspolizei Bern auf Anfrage bestätigt, wurde sie um kurz vor 4 Uhr alarmiert. Zu Schaden kam weder Mensch noch Tier, weil das Bienenhaus von keinen Bienenvölkern belegt war. Brandstiftung könne nicht ausgeschlossen werden.

Ob ein Zusammenhang zwischen den Sachbeschädigungen am Erlebnispfad und dem Brand des Bienenhauses besteht, werde nun ermittelt. Eine Häufung von Vandalenakten in Roggwil habe die Polizei in letzter Zeit nicht festgestellt.

(mj)

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

veröffentlicht: 14. Juni 2023 11:31
aktualisiert: 14. Juni 2023 18:51
Quelle: 32Today

Anzeige
32today@chmedia.ch