Keine Verletzten

Rauch im Bordell: Im Freubad Recherswil hat es gebrannt

· Online seit 07.12.2023, 09:24 Uhr
In der Nacht auf Donnerstag hat es im Etablissement Freubad in Recherswil einen Glimmbrand mit starker Rauchentwicklung gegeben. Verletzt wurde niemand.
Anzeige

Die Solothurner Kantonspolizei bestätigt eine Meldung des "Blick". Demnach brach das Feuer gegen 1.30 Uhr aus. Es handelte sich um einen Glimmbrand, der eine starke Rauchentwicklung zur Folge hatte.

Vorsorglich wurden die Leute aufgefordert, das Bordell zu verlassen. Es sei zu jenem Zeitpunkt gut frequentiert gewesen. Eine Person klagte zunächst über Atemnot, sagt Polizeisprecher Bruno Gribi, sie musste aber nicht weiter ärztlich versorgt werden.

Die Feuerwehr Recherswil rückte mit etwa 20 Personen aus und hatte die Lage rasch unter Kontrolle. Was die Brandursache war, ermitteln nun die Fahnder der Kantonspolizei.

Es ist nicht der erste Brand in diesem Jahr auf dem Areal des Freubads, eines der grössten Bordelle der Schweiz. Im Juli war eine Personalwohnung in Flammen aufgegangen.

(mj)

veröffentlicht: 7. Dezember 2023 09:24
aktualisiert: 7. Dezember 2023 09:24
Quelle: 32Today

Anzeige
32today@chmedia.ch