Erlösung in den letzten Minuten

Der EHC Olten schlägt den EHC Basel im ersten Derby der Saison 2:0

19.09.2023, 21:53 Uhr
· Online seit 19.09.2023, 21:46 Uhr
Die ersten Spiele der Saison verliefen für den EHC Olten nicht ganz so zufriedenstellend. Im ersten Derby der Saison am Dienstagabend gegen den EHC Basel gelang den Powermäusen dann aber die erhoffte Leistungssteigerung – sie gewinnen mit 2:0.
Anzeige

Nach den beiden Spielen gegen die Aussenseiter Winterthur und Bellinzona empfing der EHC Olten im Kleinholz am Dienstagabend den EHC Basel.

Das Spiel nimmt im Mitteldrittel Fahrt auf

Schon im ersten Drittel war das Spiel rassig, Torchancen blieben aber Mangelware. Dies änderte sich zu Beginn des zweiten Abschnitts: Olten drückte und kam zu einem deutlichen Chancenplus. Dominic Weder traf nur den Pfosten und Rihards Melnalksnis sah seinen Abschluss von Andri Henauer pariert. Auf der anderen Seite kam Yanick Sablatnig dem ersten Tor nahe.

Ereignisreiches Schlussdrittel

Es ging also torlos ins Schlussdrittel und auch dort taten sich beide Teams vor dem gegnerischen Tor lange schwer. Bis der Puck acht Minuten vor Schluss Eric Faille auf die Schaufel fiel. Der Franko-Kanadier versenkte die Scheibe herrlich im Torhimmel.

Und plötzlich liefs: Kurz nach dem Führungstreffer konnte Olten sein viertes Powerplay des Abends spielen. Und Basels Alain Bircher sass erst 10 Sekunden draussen, als Gregory Weber mit seinem ersten Tor im Profi-Eishockey auf 2:0 erhöhen konnte. Das reichte für den Sieg – der EHC Olten gewinnt das Derby gegen Basel mit 2:0.

Am Samstag, 23. September, ist der EHC Olten zum vierten Saisonspiel in Weinfelden beim HC Thurgau zu Gast. Spielbeginn ist um 18 Uhr.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 19. September 2023 21:46
aktualisiert: 19. September 2023 21:53
Quelle: 32Today

Anzeige
Anzeige
32today@chmedia.ch