Grosser Rat

Grosser Rat spricht 1,9 Millionen für zweite Eishalle in Langnau

· Online seit 28.11.2023, 14:27 Uhr
Der Kanton Bern kann den Bau der zweiten Eishalle in Langnau mit 1,9 Millionen Franken unterstützen. Der Grosse Rat hat dazu am Dienstag grünes Licht gegeben. Das Geld stammt aus dem kantonalen Sportfonds.
Anzeige

Das bestehende Eisstadion, das 2012 rundum erneuert wurde, ist stark ausgelastet. Deshalb entsteht zurzeit ein Erweiterungsbau mit einem zweitem Eisfeld. Der Spatenstich erfolgte im Frühling 2023. Im Herbst 2024 soll die neue Halle fertiggestellt sein.

Neben Eishockey mit dem Hauptmieter SCL Tigers sollen weitere Sportarten vom Neubau profitieren. Die Halle soll auch Vereinen, Einzelsporttreibenden, Schulen und der Bevölkerung zur Verfügung stehen. Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf 22,7 Millionen Franken.

«Aus ökologischer Sicht höchst fragwürdig»

Einige Ratsmitglieder störten sich am Ganzjahresbetrieb. Aus ökologischer Sicht sei es höchst fragwürdig, dass selbst im Hochsommer Eisfelder zur Verfügung stehen müssten, sagte Margrit Junker Burkhard (SP/Lyss). Die Grünen stellten zudem die hohe Zahl Parkplätze in Frage.

Der Bedarf an Sommereis sei ausgewiesen, entgegnete André Roggli (Mitte/Rüschegg Heubach). Werde es in Langnau nicht angeboten, trainierten die Leute eben anderswo. Der Rat stimmte der Vorlage mit 141 zu 9 Stimmen zu.

(sda)

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 28. November 2023 14:27
aktualisiert: 28. November 2023 14:27
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige
32today@chmedia.ch