Basel - Winterthur 5:2

Basel siegt in torreichem Spiel

31.07.2023, 06:17 Uhr
· Online seit 31.07.2023, 06:14 Uhr
Nach dem verpatzten Auftakt meldet sich der FC Basel zurück. Er gewinnt das Heimspiel gegen Winterthur nach anfänglichem Rückstand 5:2.
Anzeige

Das klare Resultat täuscht über das tatsächliche Spielgeschehen hinweg. Zwar verwandelte Basel den frühen 0:1-Rückstand bis zur 63. Minute in eine 3:1-Führung, nach Winterthurs Anschlusstreffer durch einen schönen Weitschuss von Basil Stillhart, geriet das Heimteam aber nochmals ordentlich ins Wanken. Die Gäste tauchten mehrmals gefährlich im Strafraum auf, der Ausgleich wollte ihnen jedoch nicht gelingen.

Stattdessen sorgte Captain Fabian Frei nach einem Konter für die Entscheidung zugunsten der Rot-Blauen. Kurz darauf konnte der Mann, der gegen Winterthur sein 499. Pflichtspiel für den FCB bestritt, auch noch zu einem Penalty antreten und das 5:2 erzielen.

Mann des Spiels war jedoch Dan Ndoye mit zwei Assists und einem Treffer. Es war vor allem dem 22-jährigen Angreifer zu verdanken, dass Timo Schultz seinen ersten Sieg als Trainer des FC Basel feiern konnte. Ein Erfolg, der nach den Niederlagen gegen St. Gallen und Tobol Kostanay zu einem psychologisch wichtigen Zeitpunkt kam.

Telegramm und Tabelle

Basel - Winterthur 5:2 (1:1)

SR Cibelli. - Tore: 8. Di Giusto 0:1. 41. van Breemen (Ndoye) 1:1. 58. Ndoye (van Breemen) 2:1. 63. Augustin (Ndoye) 3:1. 80. Stillhart 3:2. 91. Frei (Lopez) 4:2. 93. Frei (Penalty) 5:2.

Basel: Salvi; Lang (82. Lopez), Comas (82. Djiga), van Breemen, Calafiori; Frei, Dominik Schmid (77. Essiam); Ndoye, Onyegbule (59. Kade), Millar (82. Zé); Augustin.

Winterthur: Kuster; Diaby, Stillhart, Yannick Schmid, Sidler (89. Ramizi); Zuffi, Jankewitz (68. Corbaz); Burkart (68. Turkes), Di Giusto (60. Schneider), Ballet (60. Ltaief); Buess.

Bemerkungen: Basel ohne Barry, Xhaka (beide gesperrt), Adjetey, Avdullahu, Burger, Dubasin, Hitz (alle verletzt). Winterthur ohne Gelmi, Rodriguez (beide verletzt). Verwarnungen: 23. Yannick Schmid, 33. Sidler, 35. Dominik Schmid, 55. Millar, 63. Buess, 87. Schneider.

Rangliste: 1. Lugano 2/6 (4:0). 2. Servette 2/4 (5:3). 3. Zürich 2/4 (4:2). 4. Young Boys 2/4 (4:3). 5. Luzern 2/4 (2:1). 6. Basel 2/3 (6:4). 7. St. Gallen 2/3 (2:2). 8. Lausanne-Sport 2/1 (2:3). 9. Grasshoppers 2/1 (2:4). 9. Yverdon 2/1 (2:4). 11. Winterthur 2/1 (2:5). 12. Stade Lausanne-Ouchy 2/0 (1:5).

(sda)

veröffentlicht: 31. Juli 2023 06:14
aktualisiert: 31. Juli 2023 06:17
Quelle: sda

Anzeige
Anzeige
32today@chmedia.ch