Ständeratswahlen

«Ich bin bereit für diesen Schritt» – SVP Solothurn nominiert Christian Imark

10.02.2023, 20:16 Uhr
· Online seit 10.02.2023, 10:04 Uhr
Die SVP Kanton Solothurn nominiert den Nationalrat Christian Imark für die kommenden Ständeratswahlen. Der Unternehmer und Nationalrat ist motiviert für den Wechsel in die kleine Kammer und kämpft um den Sitz des abtretenden Roberto Zanetti.

Quelle: TeleM1

Anzeige

An der Mitgliederversammlung am Donnerstag in Kriegstetten hat die SVP Kanton Solothurn bekannt gegeben, ihren Kantonalpräsidenten Christian Imark ins Rennen um den frei werdenden Ständeratssitz von Roberto Zanetti zu schicken.

Imark ist seit 2015 für die SVP im Nationalrat und möchte nun den nächsten grossen Schritt wagen. Auf die Frage, in welchen Bereichen er die grössten Baustellen sieht, antwortet er sehr breit. Seine Anliegen ziehen sich von der Energie- über die Verkehrspolitik bis hin zur Landesverteidigung. Als Ständerat würde der 41-jährige Solothurner diese Themen gerne behandeln und in eine bürgerliche Richtung lenken. Er betont, als «Nicht-Berufspolitiker» mehr Unternehmertum einbringen zu wollen.

Er sieht durchaus Chancen, den Sprung zu schaffen, doch schlussendlich hänge dies von der Bevölkerung ab, erklärt er gegenüber Tele M1.

Die Ständeratswahl im Kanton Solothurn verspricht Spannung. Die Solothurner Linke will unbedingt verhindern, dass zwei Bürgerliche im Ständerat sitzen. Ins Rennen steigen Franziska Roth für die SP und Felix Wettstein für die Grünen. Die Wahlen für die neue Legislatur finden im Oktober statt.

(dwy)

veröffentlicht: 10. Februar 2023 10:04
aktualisiert: 10. Februar 2023 20:16
Quelle: Tele M1

Anzeige
Anzeige
32today@chmedia.ch