Langenthal

Chrämerhuus sucht neuen Pächter: Wer will?

· Online seit 23.02.2024, 16:58 Uhr
Die langjährige Wirtin des Restaurants Chrämerhuus hat auf Mitte Jahr gekündigt. Das Restaurant schrieb zuletzt rote Zahlen. Nun sucht der Kulturverein einen neuen Pächter oder eine neue Pächterin. Keine einfache Aufgabe.
Anzeige

«Nach 15 Jahren ist es wieder einmal so weit: Das Chrämerhuus darf sich neu erfinden», steht in der Anzeige des Kulturvereins Chrämerhuus. Gesucht werde nach einem motivierten Menschen, um das nächste Kapitel einer «einzigartigen Kombination aus Gastronomie, Kunst und Kultur» einzuschlagen.

Die Vorgeschichte

Die Vorgeschichte ist keine einfache. Die langjährige Wirtin Sandra Antonietti hat auf Mitte 2024 gekündigt. Aus gesundheitlichen, aber wohl auch aus finanziellen Gründen. Das Restaurant schrieb in den letzten Jahren rote Zahlen und konnte den Pachtzins an den Kulturverein nicht mehr vollständig bezahlen. Es droht der Konkurs.

Neuer Pächter wäre ein Befreiungsschlag

Der Kulturverein ist auf die Einnahmen aus der Verpachtung des Restaurants angewiesen, um seine Veranstaltungen zu finanzieren und die Fördergelder von Stadt, Region und Kanton nicht zu verlieren. Ein neuer Pächter, der zu den gewünschten Bedingungen das Restaurant übernehmen würde, wäre somit ein grosser Befreiungsschlag für den Verein. Ansonsten müssten die Vereinsmitglieder in die Bresche springen und selbst ein rentables Gastro-Angebot auf die Beine stellen – mit viel Freiwilligenarbeit.

Gastro-Situation in Langenthal generell schwierig

Das Chrämerhuus liegt in Langenthal an zentraler Lage zwischen der unteren Marktgasse und dem Wuhrplatz, direkt neben dem kleinen Fluss Langete. Seit Generationen ist das Lokal ein belebender Treffpunkt in der Stadt für alle Menschen und alle Ideen. Gerade deshalb wäre es wünschenswert, wenn sich eine Lösung für das Restaurant abzeichnet. Auch wenn die Suche nach einem neuen Pächter oder einer Pächterin im aktuellen gastronomischen Umfeld schwierig sein dürfte. Gerade in Langenthal haben sich in letzter Zeit die Schliessungen von Gastronomiebetrieben gehäuft. Beispielsweise die Grüne Halle musste Ende 2023 schliessen, und auch das Haus49 sucht einen neuen Pächter. Und auch der Wirt des beliebten Restaurants Braui, René Marti, sucht spätestens per Ende 2024 eine Nachfolge.

veröffentlicht: 23. Februar 2024 16:58
aktualisiert: 23. Februar 2024 16:58
Quelle: 32Today

Anzeige
Anzeige
32today@chmedia.ch