Zu teuer

Huttwiler Gemeinderat lanciert Gegenvorschlag zur «Eisbetrieb»-Initiative

14.12.2023, 14:41 Uhr
· Online seit 14.12.2023, 14:14 Uhr
Die Initiative «Eisbetrieb» ist in Huttwil mit 410 gültigen Unterschriften zustande gekommen. Der Gemeinderat hat die Initiative für gültig erklärt und beschlossen, einen Gegenvorschlag auszuarbeiten. Nächsten Juni soll die Bevölkerung darüber entscheiden.
Anzeige

Bis jetzt zahlt die Gemeinde Huttwil 96'000 Franken an den Eisbetrieb der Campus Perspektiven. Doch den Verantwortlichen macht die Teuerung zu schaffen. Gerade wegen der steigenden Energiepreise sei der Betrieb der Eishalle gefährdet. Das Unternehmen hat die Gemeinde daraufhin um den jährlichen Beitrag von 295'000 Franken gebeten, doch der Gemeinderat lehnte ab. Mit der Initiative «Eisbetrieb» wollen die Verantwortlichen nun doch noch an die Unterstützungsgelder kommen.

Initiative mit 410 gültigen Unterschriften zustande gekommen

An seiner letzten Sitzung hat der Huttwiler Gemeinderat nun formell die Gültigkeit der Initiative «Eisbetrieb» bestätigt. Sie wurde mit 410 Unterschriften eingereicht und fordert einen à Fonds-perdu-Beitrag von jährlich 295'000 Franken an den Eisbetrieb im Campus Perspektiven.

Der Gemeinderat von Huttwil erachtet das Eisangebot im Campus als wichtiges regionales Angebot. Deshalb ist für ihn auch die Beteiligung der Gemeinde an den Kosten des teuren Eisbetriebs unbestritten. Es stelle sich lediglich die Frage, in welcher Höhe ein solcher Beitrag noch mit den Gemeindefinanzen vereinbar sei, schreibt die Gemeinde in einer Mitteilung. 

Gemeinde will Gegenvorschlag machen

Der Gemeinderat von Huttwil hat nun beschlossen, als Alternative einen Gegenvorschlag zur Initiative auszuarbeiten. Dafür werden nun die nötigen Grundlagen und Abklärungen getroffen. Wenn diese Ergebnisse vorliegen, kann der konkrete Gegenvorschlag ausgearbeitet werden. Diesen möchte der Gemeinderat dann Anfang März 2024 beraten und verabschieden. Dabei sollen auch die Auswirkungen von Initiative und Gegenvorschlag auf die Gemeindefinanzen aufgezeigt werden.

Entscheid im Juni 2024

Der ausgearbeitete Gegenvorschlag wird die Gemeinde dem Initiativkomitee zur Stellungnahme unterbreiten. Dieses kann entscheiden, ob es die Initiative zu Gunsten des Gegenvorschlags zurückziehen möchte. Der Gemeinderat von Huttwil möchte das Geschäft dann der Gemeindeversammlung vom 10. Juni 2024 vorlegen. Dort kann die Bevölkerung dann entscheiden, wie viel Geld sie für den Eisbetrieb bezahlen möchte. Mit dem Entscheid hätte die Gemeinde dann rechtzeitig die nötigen Informationen für den Budgetprozess 2025.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

veröffentlicht: 14. Dezember 2023 14:14
aktualisiert: 14. Dezember 2023 14:41
Quelle: 32Today

Anzeige
32today@chmedia.ch