2:6

In Basel untergegangen: Der EHC Olten startet mit einer Niederlage ins neue Jahr

· Online seit 02.01.2024, 22:01 Uhr
Im ersten Spiel des Jahres ist der EHC Olten auswärts auf den EHC Basel getroffen. Die Powermäuse verloren mit 2:6 und starten somit mit einer Niederlage ins neue Jahr.
Anzeige

Knapp 4500 Zuschauer in der St. Jakob-Arena und ein Spitzenkampf zwischen den Nachbaren: Das erste spannende Spiel im neuen Jahr war angerichtet. Beide Teams legten ohne Abtasten auch gleich richtig los. Olten konnte früh ein erstes Mal in Überzahl spielen und nützte das Powerplay gleich aus: Giacomo Dal Pian sorgte für die frühe Führung der Gäste.

Basler verpassen Olten schnell einen Dämpfer

Die Antwort von Basel liess nicht lange auf sich warten: Nur 37 Sekunden nach dem Oltner Führungstreffer glich Vincent Ryser für die Rheinstädter aus. Auch nach den beiden frühen Toren schenkten sich die beiden Teams nichts, das Spiel blieb ungemein intensiv und umkämpft.

Nach 15 Minuten konnte Olten ein zweites Powerplay spielen. Der bärenstarke Jakob Stukel holte sich aber die Scheibe, lancierte einen Konter und bediente Alban Rexha mustergültig. Der ehemalige Oltner traf in Unterzahl und brachte Basel ein erstes Mal an diesem Abend in Führung.

Im Mittelabschnitt neutralisierten sich die beiden Mannschaften im weiterhin intensiven Spiel lange gegenseitig. Olten hatte optisch leicht mehr vom Spiel und kam im dritten Powerplay des Abends zu einigen guten Ausgleichsmöglichkeiten. Dann aber entwischte Ryser dem hintersten Oltner, Janis Elsener, und erzielte alleine vor Dominic Nyffeler das 3:1.

Powermäuse auf Aufholjagd

In der Schlussminute des zweiten Drittels konnte Basel ein erstes Mal in Überzahl spielen. Mit Erfolg: Dario Kummer erhöhte 18 Sekunden vor der zweiten Sirene auf 4:1. Der EHCO war im Schlussabschnitt also gefordert und tatsächlich begann das letzte Drittel vielversprechend. Erst überstanden die Powermäuse eine Unterzahlsituation, konnten kurz danach in Überzahl spielen und verkürzten den Rückstand mit dem zweiten Powerplay-Tor des Abends; Dominic Weder lenkte einen Schuss ins Tor ab.

Die Oltner Freude war allerdings nur von kurzer Dauer: Tyler Higgins hämmerte die Scheibe zwei Minuten nach dem Oltner Anschlusstor von der blauen Linie zum 5:2 in die Maschen. Mit dem fünften Gegentor war der Oltner Widerstand endgültig gebrochen. Kummer setzte mit seinem zweiten Tor des Abends den Schlusspunkt unter die Partie.

Weiter geht es für den EHC Olten am Samstag mit dem ersten Heimspiel des Jahres. Zu Gast im Kleinholz wird der HC La Chaux-de-Fonds sein. Spielbeginn ist um 17:30 Uhr.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

veröffentlicht: 2. Januar 2024 22:01
aktualisiert: 2. Januar 2024 22:01
Quelle: 32Today

Anzeige
32today@chmedia.ch