Handball-Europacup Frauen

«Den Handball zelebrieren»: Herzogenbuchsee trifft auf schwierigen Gegner

22.09.2023, 13:22 Uhr
· Online seit 22.09.2023, 05:29 Uhr
Der Handball Europacup der Frauen geht in die zweite Quali-Runde. Mit dem HV Herzogenbuchsee ist auch eine Mannschaft aus dem Mittelland vertreten. In den Spielen am Wochenende müssen sie sich gegen den nordmazedonischen Meister von 2021 beweisen.
Anzeige

32 Teams aus Spanien, Portugal oder Norwegen spielen derzeit im Handball-Europacup der Frauen um den Titel. Dieses Wochenende startet für den Handballverein Herzogenbuchsee die zweite Qualifikationsrunde gegen den ZRK Kumanovo aus Nordmazedonien. Kein einfacher Gegner, denn das Team wurde zuletzt im Jahr 2021 nordmazedonischer Meister und hat bereits europaweite Erfahrung. Hin- und Rückspiel finden beide in Herzogenbuchsee statt.

Bereit für Nordmazedonien

Und für diese Spiele bereitet sich das Team nun intensiv vor. Aber: Ein spezielles Training gibt es nicht. «Man kann sich ohnehin schlecht auf einen Gegner vorbereiten, den man nicht kennt», sagt der Trainer Alex Milosevic. Allerdings sind Matchanalysen nach dem Hinspiel am Samstag bereits geplant um eigene Schwächen auszumerzen und die der Gegner auszunutzen. Ein wenig «Europacup-Feeling» sei jedenfalls da.

Auch der Spielerin Irina Roth ist die Vorfreude anzumerken. Die 22-jährige spielt im Rückraum, ist also verantwortlich das Tor zu decken und Pässe nach vorne zu Spielen. In einem Trainingslager in Slowenien wurden Taktiken gefestigt und das Team weiter zusammengeschweisst. Obwohl sie ihre Gegnerinnen nicht unterschätzen dürfen, seien die Bernerinnen bereit, sich den Nordmazedonierinnen zu stellen.

Halle muss für Europacup vorbereitet werden

Damit die Halle in Herzogenbuchsee für den Europacup tauglich ist, musste viel verändert werden. Da es sich um eine normale Schulsport-Halle handelt, wurde vor allem die Infrastruktur angepasst. Es braucht eine Tribüne mit genug Sitzplätzen, Platz für die Dopingkontrolle, Schiedsrichter, Delegierte und Kameras. «Es ist für alle Beteiligten eine grosse Challenge», so Milosevic. Auch der Spielplan der aktuellen Meisterschaft in der Schweiz musste angepasst werden.

Tickets für die beiden Spiele der Bernerinnen können über den Verein oder Eventfrog gekauft werden.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 22. September 2023 05:29
aktualisiert: 22. September 2023 13:22
Quelle: 32Today

Anzeige
Anzeige
32today@chmedia.ch