Weissenstein

Meilenstein auf dem Weg zur elften Solothurner Waldwanderung

· Online seit 11.05.2023, 07:04 Uhr
Die Bürgergemeinde Solothurn hat das «Go» für die Wegführung und Finanzierung des elften Themenwegs gegeben. Das Projekt befindet sich im Endspurt. Lucca Heinzmann vom Amt für Wald, Jagd und Fischerei spricht von einem «symbolträchtigen» Projekt.
Anzeige

Die Bürgergemeinde Solothurn hat an ihrer Sitzung Anfang Woche den Kredit von 10'000 Franken für den elften Solothurner Waldwanderweg gutgeheissen, wie Sergio Wyniger, Präsident der Bürgergemeinde, auf Anfrage bestätigt. Zudem wurden die überarbeitete Wegführung und die neun Posten des geplanten Themenwegs in der Weissenstein-Region abgesegnet.

Anfangs hatte sich das zuständige Amt für Wald, Jagd, Fischerei (AWJF) von der Bürgergemeinde einen Zustupf von 15'000 bis 20'000 Franken erhofft. Insgesamt fallen Gesamtkosten von rund 300'000 Franken an.

Trotz des tieferen Beitrags ist das AWJF guter Dinge, dass die Waldwanderung auf «viel positive Resonanz stösst und so das Sponsoring zustande kommt». Die Finanzierung müsse über Beiträge verschiedener Bürger- und Einwohnergemeinden, Drittbeiträgen von Organisationen und Sponsoren sichergestellt werden, wie der Projektverantwortliche Lucca Heinzmann vom AWJF auf Anfrage erklärt. Das Amt beteilige sich mit 40 Prozent an der Finanzierung.

Ein symbolträchtiger Zufall

Das AWJF unterstützt das Projekt ideell und finanziell. Es habe den waldpolitischen Auftrag, die Bevölkerung über den Wald und seine Natur zu informieren, wie Heinzmann sagt. «Die Waldwanderung ist ein ausgezeichnetes Gefäss für die Umweltbildung im und um den Wald. Insbesondere wollen wir die Kinder und Jugendlichen darauf aufmerksam machen, wie sich der Wald entwickelt und verändert», erklärt Heinzmann.

Bei den rund 40 Posten des Themenwegs soll es darum gehen, den Leuten an konkreten Objekten zu zeigen, wie die Natur funktioniert und welche Vielfalt im Ökosystem Wald anzutreffen ist.

Es soll der elfte und gleichzeitig letzte Themenweg werden. Und da die Elf die «Solothurner Zahl» ist, sei der Weg «symbolträchtig für die Region.» Dass der letzte Themenweg genau der elfte werden soll, sei aber Zufall, wie Heinzmann beteuert.

Konsens wurde gefunden

Die Umsetzung des Themenwegs geriet aber auch in Kritik – vor allem was die Wegführung und die Menge an Themenposten im Weissenstein-Gebiet betrifft. An einem gemeinsamen Austausch mit der Bürgergemeinde wurde die geplante Anzahl der Posten auf dem Grund der Bürgergemeinde auf neun reduziert, die Standorte wurden festgelegt. Der Themenweg soll ausserdem auf bereits bestehenden Wegen verlaufen. Dazu sagt Heinzmann: «Wir versuchen, auf alle regionalen Bedürfnisse einzugehen.»

Das Ziel ist es, den elften Themenweg im Sommer 2024 zu eröffnen. Bis dahin werden die Baupläne und Baugesuche konkretisiert. Ausserdem braucht es von allen Grundeigentümern nochmals die Zustimmung für die Baubewilligung.

Projekt zögerte sich hinaus

Der Weg zur elften Waldwanderung gestaltete sich steinig: Die Vorbereitungen für die Projektierungsphase wurden wegen Corona unterbrochen, die Vereine «Pro Weissenstein» und «Solothurn Tourismus» wehrten sich gegen das Projekt. Und auch die Bürgergemeinde hatte dem Kanton in einigen Punkten ihre Bedenken unterbreitet. Mit der Zusage der Bürgergemeinde Solothurn ist nun ein weiterer Meilenstein gesetzt.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

veröffentlicht: 11. Mai 2023 07:04
aktualisiert: 11. Mai 2023 07:04
Quelle: 32Today

Anzeige
32today@chmedia.ch