Swiss League Playoffs

Der EHC Olten macht den Sack zu – auf ins Finale!

09.03.2023, 22:16 Uhr
· Online seit 09.03.2023, 22:08 Uhr
Der EHCO hat die zweite Chance auf den Finaleinzug am Donnerstagabend mit einem 2:0-Sieg gegen die GCK Lions genutzt. Vor heimischem Publikum entscheidet er die Halbfinal-Serie mit 4:1 für sich und trifft nun auf La Chaux-de-Fonds.
Anzeige

Am Dienstagabend hat der EHC Olten die erste Chance auf den Finaleinzug verpasst. Dass die Serie eng ist, zeigt auch die Tatsache, dass drei der vier Spiele in dieser Halbfinal-Serie erst in den Schlusssekunden entschieden wurden. So war es auch am Donnerstagabend: Die Oltner zitterten sich in letzter Sekunde zum 2:0-Sieg gegen die GCK Lions.

Mehr Spielanteile für den EHCO – aber keine Tore

Der EHCO startete gut in die Partie und spielte von Beginn weg stärker als die Gäste. Die Powermäuse waren häufiger im Puckbesitz und hatten das Spiel unter Kontrolle – also alles wie erwartet. Olten war häufig nahe an der Führung und hatte immer wieder Chancen, doch die Scheibe landete nicht im Tor. Gegen Ende des ersten Drittels konnten die GCK Lions zum ersten Mal richtig Druck aufbauen und forderten den Oltner Goalie Lucas Rötheli heraus. Doch auch auf dieser Seite wollte der Puck nicht ins Tor. Trotz des massiven Chancenplus für den EHCO endete das erste Drittel torlos.

Ein langer Weg zum ersten Tor

Die Junglöwen kamen stark aus der Kabine und lieferten ein gutes Spiel. Die Dreitannenstädter hingegen brachten in den ersten paar Minuten kein Bein vors andere und blieben nur mit viel Glück von einem Gegentreffer verschont. Nach ganz schwachen Minuten schien sich die Mannschaft von Lars Leuenberger langsam gefangen zu haben. Die Powermäuse hatten wieder vermehrt die Scheibe. Doch die GCK Lions schliefen nicht und es bildete sich ein offenes Spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten. In der 38. Minute fand die Scheibe den Weg endlich ins Tor. Jan Mosimann gewann ein Bully und traf zum 1:0 für den EHCO.

Die Powermäuse zitterten sich zum Sieg

Das letzte Drittel hatte es noch einmal in sich. Der EHCO suchte den zweiten Treffer. Doch die Zürcher konnten lange Zeit gut mithalten und es war ein ziemlich ausgeglichenes Hin und Her. Mit dem knappen Vorsprung war das Eis für die Oltner extrem dünn. In der 60. Minute machte Cedric Hüsler schliesslich alles klar und traf zum 2:0.

Mit dem Heimsieg des EHCO gegen die GCK Lions vor 2921 Zuschauern endet die Halbfinal-Serie mit 4:1. Die Grün-Weissen schaffen zum zweiten Mal in Folge den Finaleinzug in der Swiss League. Dort treffen sie am Mittwoch zum ersten Mal auf den HC La-Chaux-de-Fonds. Die Neuenburger setzten sich am Donnerstag mit 5:0 gegen Thurgau durch und gewinnen ihre Serie ebenfalls in fünf Spielen.

veröffentlicht: 9. März 2023 22:08
aktualisiert: 9. März 2023 22:16
Quelle: 32Today

Anzeige
Anzeige
32today@chmedia.ch