Swiss League Playoffs

Der EHCO schafft in Küsnacht das Halbfinal-Break

02.03.2023, 22:45 Uhr
· Online seit 02.03.2023, 22:20 Uhr
Am Dienstag hat der EHC Olten in der Halbfinal-Serie gegen die GCK Lions mit einem knappen Sieg vorgelegt. Auch das zweite Spiel hatte es in sich. Mit dem 3:2-Auswärtssieg vom Donnerstagabend bauen die Powermäuse ihren Vorsprung aus.
Anzeige

Nach dem turbulenten Spiel vom Dienstag brauchte der EHC Olten noch drei Siege, um zum zweiten Mal in Folge in den Playoff-Final einzuziehen. Mit dem knappen Auswärtbreak im zweiten Spiel hat er einen weiteren dieser Siege im Trockenen und baut seinen Vorsprung auf 2:0 aus und schafft das Break.

Chance um Chance für Olten

Die Oltner fanden gut ins Spiel und waren von Beginn weg klar die aktivere Mannschaft. Sie erspielten sich mit präzisen Pässen immer wieder gute Chancen. Der EHCO liess in der eigenen Zone nur wenig zu, den GCK Lions fiel es schwer, überhaupt ein Spiel aufzubauen und sie standen quasi unter Dauerdruck. Trotz der zahlreichen Chancen gelang es den Dreitannenstädtern aber nicht, den Puck ins Tor zu kriegen. Somit blieb es nach dem ersten Drittel beim Zwischenstand von 0:0.

Ein torreiches Mitteldrittel

Das Mitteldrittel startete gleich mit einem Doppelschlag für die Powermäuse. Der EHCO belohnte seine harte Arbeit im ersten Drittel zum Auftakt des zweiten. Zuerst traf Lukas Lhotak in der 21. Minute und nur wenige Sekunden später doppelte Alain Bircher nach. Das 2:0 schien ein Weckruf für die GCK Lions gewesen zu sein und sie versuchten, die nicht mehr ganz so konzentrierte Defensive der Oltner auszunützen. Nachdem Simon Sterchi in der 28. Minute zum 3:0 traf, erfolgte sogleich die Reaktion der Junglöwen. In der 32. Minute stand Jarno Kärki genau am richtigen Ort und konnte einen abgeprallten Puck ins Tor zum 1:3 einschieben. Ereignisreich und druckvoll ging es weiter. In der 36. gelang Liekit Reichle der Anschlusstreffer, er verkürzte auf 2:3 für die GCK Lions. Eine ärgerliche Wendung für die Oltner, hatten sie doch eine eigentlich souveräne 3:0-Führung herausgespielt.

Knifflige Schlussphase

Mit einer knappen 3:2-Führung ging es für den EHCO in die heisse Schlussphase. Die Oltner übernahmen zwar immer wieder das Spieldiktat und sie liessen in der eigenen Zone praktisch nichts zu. So kamen die GCK Lions zu keinen reellen Chancen. Doch auch der EHCO musste bis zum Schluss kämpfen, um die knappe Führung nach Hause zu bringen. Dies gelang ihm schlussendlich mit etwas Glück. Der EHCO gewinnt gegen die GCK Lions auswärts vor 480 Zuschauern mit 3:2.

Das nächste Spiel findet am Samstag, 4. März um 17.30 Uhr im Kleinholz Stadion in Olten statt. Im dritten Spiel wird sich zeigen, ob der EHCO die Führung in der Serie weiter ausbauen kann.

Telegramm

GCK Lions - Olten 2:3 (0:0, 2:3, 0:0)

480 Zuschauer. - SR Staudenmann/Fausel, Baumgartner/Micheli.

Tore: 21. (20:43) Lhotak (Nunn, Collins/Powerplaytor) 0:1. 22. (21:54) Bircher (Weder) 0:2. 28. Sterchi (Kast) 0:3. 32. Kärki (Büsser, Diem/Powerplaytor) 1:3. 36. Reichle (Henry) 2:3.

Strafen: 2mal 2 plus 5 Minuten (Schaller) plus Spieldauer (Schaller) gegen GCK Lions, 1mal 2 Minuten gegen Olten.

veröffentlicht: 2. März 2023 22:20
aktualisiert: 2. März 2023 22:45
Quelle: 32Today

Anzeige
32today@chmedia.ch